LG Optimus L9 wird zum ersten „Volks-Smartphone“, aber nicht preislich

Das LG Optimus L9 wird zum ersten „Volks-Smartphone“ und damit aktiv von der Bild Zeitung bzw. deren Ableger vermarktet. Das Gerät ist sicher nicht schlecht, allerdings ist der Preis von 299 Euro kein wirkliches Schnäppchen, denn zu diesem Kurs geht das Smartphone bereits eine Weile auch online über die virtuelle Ladentheke. Wer das Gerät als Aktionsware kauft, bekommt ein Jahr Bild-Abo im Wert von 34,95 Euro oben drauf. Hält man sich vor Augen, dass man ein Nexus 4 bereits in Kürze ab 299 Euro abstauben kann, wirken solche „Deals“ kaum reizvoll.

Inneren des Optimus L9 werkelt ein 1 GHz starker Dual-Core-Prozessor, dem 1 GB RAM und 4 GB interner Speicher zur Verfügung stehen. Android kommt in Version 4.0 zum Einsatz und das IPS-Display ist ganze 4,7 Zoll groß. Weiterhin an Bord sind eine 5-Megapixel-Kamera auf der Rückseite, eine VGA-Kamera auf der Frontseite, ein 2150 mAh starker Akku, DLNA, QMemo und die QTranslator-Funktion. Mit einer Größe von 131,9 x 68,2 x 9,1 mm ist das Gerät nicht gerade kompakt, allerdings wiegt es nur 125 Gramm.

Quelle: LG Pressemitteilung

Teilen

Hinterlasse deine Meinung
Du kannst auch als Gast kommentieren (Anleitung). DISQUS respektiert „Do Not Track“ und bietet einen Datenschutz-Modus an. Informationen zum Datenschutz auf mobiFlip.de findest du hier.