Mario Kart 8 im Test: Die Rettung der Wii U?

Mario Kart 8 Header

Seit ein paar Tagen spiele ich den aktuellen Teil von Mario Kart und so wird es Zeit für ein Fazit zu Nintendos Blockbuster-Spiel Mario Kart 8 für die Wii U.

Vorwort

Die Nintendo Wii U hat Probleme, das Unternehmen hat mit relativ schwachen Verkaufszahlen (für Nintendo-Verhältnisse) zu kämpfen. Ursachen gibt es viele. Eine davon ist der Mangel an hauseigenen Blockbustern, also Spiele, wegen denen sich Fans eine Konsole von Nintendo kaufen. Das Unternehmen möchte hier im Laufe des Jahrs nachbessern. Morgen geht aber ein Titel in den Verkauf, der die Verkaufszahlen in den nächsten Wochen schon ankurbeln soll: Mario Kart 8 für die Wii U.

Ich persönlich bin ein Fan der Reihe und fahre immer noch gerne mit den Helden aus dem Nintendo-Universum über abwechslungsreiche Strecken. Seit ein paar Tagen habe ich Mario Kart 8 hier und so wird es langsam auch Zeit für ein kurzes Fazit zum Spiel. Außerdem will ich die Frage klären, ob dieser Titel die Rettung für die Wii U ist, oder ob Nintendo einen solchen Titel überhaupt benötigt. Doch kommen wir erst mal zum Spiel selbst, zu dem ich natürlich auch ein paar Worte sagen möchte.

Mario Kart 8 im Test

Mario Kart ist ein Spiel, welches vor allem im Multiplayer-Modus Spaß macht. Das ist auch bei Mario Kart 8 nicht anders. Im Single-Player-Modus ist man eigentlich nur unterwegs, bis man alle Charaktere und Fahrzeugteile freigeschaltet hat. Danach gibt es wenig Anreiz hier reinzuschauen. Das ist nicht unbedingt negativ, hat sich aber auch mit dem 8. Teil der Serie nicht geändert. Wobei ich sagen muss, dass die Gegner gefühlt schwerer geworden sind und der Anreiz so höher, als bei alten Teilen ist.

Seine Stärken zeigt das Spiel vor allem bei der Grafik, die sogar für Wii-U-Verhältnisse sehr gut ist und im Vergleich zum letzten Teil der Serie (lassen wir Mario Kart 7 für den Nintendo 3DS mal aus), der Version für die Wii, ein Quantensprung ist. Man merkt die Liebe zum Detail. Seien es die Animationen der Fahrer, das Design der Strecke, oder der Soundtrack, der bei diesem Teil besonders gut gelungen ist.

Ich habe das Spiel alleine, mit Freunden auf einem Bildschirm und online gespielt. Wer schon mal einen Teil der Reihe gespielt hat, wird sich hier gleich wohl fühlen, doch auch für Anfänger ist der Einstieg meiner Meinung nach nicht schwer. Man kann seinen Fahrstil mit der Zeit perfektionieren, doch die Steuerung ist einfach und man bekommt, was man als Fan der Reihe von Mario Kart erwartet.

Es gibt hier und da ein paar Änderungen, die mir nicht so gut gefallen, dafür aber auch einige, die wirklich gelungen sind. Vor allem der neue Gravity-Modus ist toll und bringt neue strategische Elemente in das Spielgeschehen. Aber auch die neuen Items, von denen man jetzt leider nur noch eins aufnehmen kann, passen sehr gut zum Spielgeschehen. Das Team bei Nintendo hat hier sehr gute Arbeit geleistet.

Was auch bei Mario Kart 8 direkt wieder auffällt ist die Balance der Strecken und Fahrer. Es wirkt nach den ersten Stunden alles sehr ausgeglichen. Das ist vor allem für den Online-Modus wichtig. Hier war aber leider noch sehr wenig los, da nur die Leute mit einem Test-Exemplar unterwegs waren. Flüssig war dieser, die Server werden aber erst morgen und dann natürlich am Wochenende richtig belastet.

Mario Kart 8 Controller Nintendo Header

Rettung für die Wii U?

Ein Spiel alleine wird zwar einen Unterschied machen, doch es fehlen noch zu viele Spiele, für die Nintendo bekannt ist und für die sich Leute eine neue Konsole kaufen. Ob diese kommen, werden wir vielleicht schon nächsten Monat auf der E3 erfahren. mit Super Smash Bros. wird es im Herbst jedenfalls noch einen weiteres Spiel geben, auf das viele warten und welches Leute zum Kauf der Wii U bewegen könnte.

Für mich Stand nach der Ankündigung von Mario Kart 8 jedenfalls fest, dass ich von der Wii zur Wii U wechseln werde. Wie viele so einen Schritt gehen werden und wie viele Leute vielleicht weiter warten wollen, ist schwer zu sagen. Mario Kart 8 ist nicht die Rettung, aber die Kombination aus diesem Spiel und weiteren Ankündigungen im nächsten Monat könnte eine Wende bei den Verkaufszahlen bedeuten.

Zusammenfassend kann man also durchaus sagen, dass dieses Spiel wichtig ist, es alleine aber nicht die Wii U retten kann. Und ja, auch wenn diese Frage umstritten ist, Nintendo dürfte nicht mit den Verkaufszahlen und dem Umsatz der Wii U zufrieden sein, daher kann man hier durchaus von einer Rettung sprechen. Ein Fazit kann man hier aber erst am Ende des Jahres und nach dem Weihnachtsgeschäft 2014 ziehen.

Abgeschlossene Entwicklung

Ein großes Problem in der heutigen Zeit ist aber glaube ich das Konzept von Konsolenspielen wie diesem. Ist die Entwicklung abgeschlossen, gibt es keine neuen Inhalte. Nintendo hat also keine Chance auf Wünsche, viele vermissen alte Charaktere oder Strecken, einzugehen. Dieses Konzept sollte man auf lange Sicht gesehen vielleicht überarbeiten. Immerhin bietet die Wii U die Option für Downloads.

Ich denke es wäre nicht schlecht, wenn Spiele wie Mario Kart 8 auch nach dem Release noch mit Updates versorgt werden würden. Seien es ein paar neue Strecken, ein neues Item, oder einfach nur ein neuer Charakter. So würde man das Interesse der Fans an so einem Spiel auf lange Sicht hoch halten. Nintendo hätte zwar höhere Ausgaben, doch ich denke so eine Option würde die Verkaufszahlen der Konsole auf lange Sicht steigern. Außerdem könnte man ja auch ein In-App-Modell anbieten und so die Kosten der Entwicklung wieder rein holen (und vielleicht Gewinn machen).

Es ist schwierig hier eine optimale Lösung zu finden, doch ich glaube das Konzept von Spielen für Smartphones und Tablets ist die Zukunft. Nutzer freuen sich über neue Inhalte und das sorgt am Ende dafür, dass sie das Spiel weiter spielen und der Serie vielleicht auch treu bleiben. Rovio hat mit Angry Birds gezeigt, dass man damit eine ganze Menge Geld verdienen und vor allem auch als Marke wachsen kann. Als Marke muss Nintendo nicht unbedingt wachsen, die Strategie sollte man aber überdenken.

Das Fazit

Mario Kart 8 ist hübscher, es gibt neue und großartige Strecken, das Spielprinzip ist für Anfänger und langjährige Fans der Serie geeignet und es ist ein verdammt wichtiger Titel von Nintendo. Allein die Wii-Version hat sich über 30 Millionen Mal verkauft, was sehr beachtlich ist. Daran wird Mario Kart 8 nicht anknüpfen können, aber es wird die Verkaufszahlen der Wii U sicher ankurbeln. Ob es dafür sorgt, dass die Wii U durch die Decke geht, glaube ich nicht, dazu fehlen noch zu viele Titel.

Falls ihr noch keinen Teil von Mario Kart gespielt habt, sei noch gesagt, dass es sich hier um einen reinen Fun-Racer handelt. Wer realistische Rennen erwartet, ist hier falsch. Von meiner Seite gibt es jedenfalls, vor allem für Wii-U-Besitzer, eine klare Kaufempfehlung. Mario Kart 8 macht Spaß, ist schön und zeigt seine Stärken vor allem im Multiplayer-Modus. Alleine wird man es wohl nicht so lange spielen, mit Freunden hat man an diesem Titel aber glaube ich eine ganze Weile Spaß.

Mario Kart 8 wurde uns von Nintendo für diesen Test zur Verfügung gestellt.

Teilen

Hinterlasse deine Meinung