Marshall London: Das Smartphone für Musikliebhaber

Marshall London Smartphone

Der Hersteller Marshall ist mit seinen Gitarrenverstärkern berühmt geworden. Nun hat er ein Smartphone vorgestellt, dass seine Musik-Ambitionen wiederspiegeln soll.

Das Ganze kommt mit einem 4,7″, HD (also 720p) IPS-Display. Auf der Rückseite befindet eine 8-Megapixel-Kamera, vorne gibt es 2 Megapixel. Betrieben wird das Android-Lollipop-Gerät von einem Snapdragon 410. Erfreulich ist, dass der Nutzer den 2500 mAh Akku austauschen und den 16 GB großen internen Speicher per Micro-SD erweitern kann.

Das sind nicht die Spezifikationen, die man sich heutzutage vielleicht wünschen würde, aber beim „London“ steht auch die Musik im Vordergrund. So befinden sich auf der Vorderseite zwei Frontlautsprecher. Marshall preist diese als die wahrscheinlich lautesten Lautsprecher in einem mobilen Gerät an. Der Vergleich mit dem HTC One M9 wird also nicht lange auf sich warten lassen.

Auf der Oberseite befindet sich ein M-Button, der den Nutzer sofort zur eigenen Musik katapultiert. Dort angekommen, kann er die Lautstärke über ein echtes Scrollwheel steuern. Da zwei Kopfhöreranschlüsse verbaut sind, kann die Lautstärke sogar für jeden Anschluss individuell geregelt werden.

Marshall London Audioanschlüsse

Damit die Musik nicht einfach nur nach Musik klingt, hat das Smartphone einen eigenen Musik-Prozessor an Bord, der das Maximum aus den Dateien herausholen soll. Dieser wird durch einen „Global Equalizer“ komplettiert. Eigentlich unnötig zu erwähnen, dass selbst der tollste Prozessor aus MP3 Dateien die zahlreichen Datenverluste, die dieses Dateiformat mit sich bringt, auch nicht wiederherstellen kann.

Kauft man das Gerät für knapp 500 Dollar, erhält man noch Marshall In-Ear Kopfhörer dazu. Für den Fall, dass diese wirklich das bieten, was sie versprechen, stellen sie auf jeden Fall ein Mehrwert gegenüber anderen Smartphones dar. Diese werden zum Teil schon ohne Kopfhörer ausgeliefert oder aber die mitgelieferten haben eine eher durchschnittliche Qualität.

Was Musiker vielleicht noch interessieren dürfte: Mit dem Gerät hält man ein Dual-Mikrofon und eine vollwertige DJ-App in den Händen. Man kann sogar sein Instrument anschließen und eigene Musik aufnehmen.

Marshall London Phone an E-Gitarre

Das Smartphone wird zu dem Preis wahrscheinlich wirklich nur von Menschen gekauft werden, denen Musik wichtig ist. Alle anderen werden eher zu den Flaggschiffen mit besserer Kamera, besserem Prozessor und der für Laien ausreichenden Musikqualität greifen.

Teilen

Hinterlasse deine Meinung
Du kannst auch als Gast kommentieren (Anleitung). DISQUS respektiert „Do Not Track“ und bietet einen Datenschutz-Modus an. Informationen zum Datenschutz auf mobiFlip.de findest du hier.