Microsoft Lumia 950: Unboxing und erster Eindruck

Microsoft schickt mit dem Lumia 950 ein neues Flaggschiff und das erste Gerät mit Windows 10 Mobile ins Rennen. Wir haben ein Testgerät erhalten und es für euch ausgepackt. Außerdem gibt es noch einen kurzen ersten Eindruck.

Für das mobile Betriebssystem von Windows steht mal wieder ein kleiner Neustart an und Microsoft feiert diesen mit einem, beziehungsweise zwei, Flaggschiffen. Man hat nämlich pünktlich zum Weihnachtsgeschäft 2015 das Lumia 950, welches wir als Testgerät erhalten haben, und Lumia 950 XL auf den Markt gebracht. Das sind die ersten beiden Geräte, die mit Windows 10 Mobile ausgestattet sind.

Microsoft Lumia 950 Unboxing3

Wir wurden von Microsoft gefragt, ob wir uns das neue Spitzenmodell mal näher anschauen wollen und haben dazu natürlich nicht Nein gesagt. Außerdem ist auch das Display Dock eingetrudelt. Hierbei handelt es sich um ein Gadget, mit dem man das Lumia 950 an einen Monitor anschließen und es somit als eine Art PC nutzen kann. Hier kommt natürlich kein vollwertiges Windows 10 zum Einsatz.

Der erste Eindruck

Der erste Eindruck vom Lumia 950 ist wie erwartet. Die Hardware fühlt sich wie ein altbekanntes Lumia aus Nokia-Zeiten an. Es wirkt nicht billig, aber es wirkt auf mich auch nicht besonders hochwertig. Nicht so hochwertig, wie ich es von einem Gerät für immerhin 600 Euro erwarten würde. Beim Lumia 950 kommt ausschließlich Plastik, oder Polycarbonat, wie man es auch nennen möchte, zum Einsatz.

Das Lumia 950 ist mit seinen 150 Gramm dafür angenehm leicht und liegt nicht schwer in der Hand. Ein Vorteil von Plastik. Am Ende ist das aber natürlich immer so eine Sache. Sowohl Aluminium, als auch Plastik hat Vorteile. Das liegt oftmals im Auge des Betrachters, welches Material besser ist. Ich persönlich bevorzuge eben Aluminium und für bestimmte Zwecke dann ein Case. Persönliche Vorliebe.

Microsoft Lumia 950 Unboxing4

Die Größe empfinde ich noch als angenehm, ich mag aber keine extrem großen Smartphones. Daher habe ich mich auf Nachfrage auch für das Lumia 950 und nicht das Lumia 950 XL entschieden. Windows 10 Mobile habe ich übrigens als Beta in der ersten und zweiten Version getestet, es dann aber nicht mehr ausprobiert. Ziel war es sich einen neuen Eindruck von der finalen Version zu machen.

Auf den ersten Blick wirkt es immer noch wie Windows Phone 8.1, man entdeckt aber viele neue Details, wenn man das OS kennt. Es wirkt runder, aber auch nicht wie ein kompletter Neuanfang. Wer bisher Windows Phone genutzt hat, dürfte sich hier schnell zurechtfinden. Ich persönlich hatte jedenfalls keine Probleme. Aber auch für Anfänger finde ich das OS nicht besonders kompliziert.

In den ersten Minuten lief erst mal alles flüssig. Hello, eine Funktion, um das Gerät mit einem Blick zu entsperren, aktuell noch eine Beta, findet man aber vollkommen zurecht nicht auf den ersten Blick, wenn man die Produktseite des 950 besucht. Da hätte Microsoft in meinen Augen lieber einen Fingerabdruckscanner eingebaut. Ein erster Test war enttäuschend und ich kann mir das im Alltag nicht vorstellen.

Microsoft Lumia 950 Unboxing2

Die restliche Ausstattung geht soweit klar, man bekommt aktuelle Hardware. Nicht die neueste, aber vollkommen ausreichend. Was Microsoft im Lumia 950 so alles verbaut hat, könnt ihr euch auf der Webseite anschauen. Ich möchte nicht lange auf die technischen Details eingehen. Es zählt der erste Eindruck und der sagt mir, dass das ausreicht. Windows 10 Mobile ist aber noch „in der Entwicklung“.

Das habe ich in den letzten Tagen auch öfter im Web gelesen. Die ersten Nutzer haben ihr Gerät immerhin schon erhalten und im Alltag getestet. Doch das OS wird reifen und besser werden. Wer jetzt mit dem ersten neuen Modell zuschlägt, der erwartet glaube ich kein rundes Paket. Der erwartet ein potentes Flaggschiff, das sich in den kommenden Monaten ständig weiterentwickeln wird.

Microsoft Lumia 950 Unboxing8

Und genau darauf bin ich gespannt. Wie geht die Reise mit Windows 10 Mobile weiter? Ein Blick in den Store ist immer noch genauso enttäuschend, wie er das vor ein paar Monaten und wenigen Jahren war. Einige gute Apps von Drittanbietern, aber viele lieblos entwickelte Apps von großen Diensten. Viele sind auch gar nicht erst vertreten. Ob sich das jetzt endlich ändern wird? Wir werden es sehen.

Doch darauf, genauso wie auf das Display Dock, will ich dann zu einem späteren Zeitpunkt noch mal in Ruhe eingehen. Heute soll es erst mal um das Unboxing und den ersten Eindruck gehen. Passend dazu habe ich mir das Gerät auch mal noch kurz geschnappt und es vor die Kamera gehalten. Solltet ihr Fragen haben, dann ab in die Kommentare damit. Das Lumia 950 wird mich ab jetzt begleiten.

Lumia 950 Unboxing

Teilen

Hinterlasse deine Meinung
Du kannst auch als Gast kommentieren (Anleitung). DISQUS respektiert „Do Not Track“ und bietet einen Datenschutz-Modus an. Informationen zum Datenschutz auf mobiFlip.de findest du hier.