Microsoft: Photosynth-Feature kehrt in Pix-App zurück

Microsoft hat die beliebte Photosynth-App vor einer Weile eingestellt, bringt die Funktion nun allerdings zurück – jedoch in einer anderen App.

Als Microsoft im Jahr 2011 die Photosynth-App veröffentlichte, war das durchaus eine beeindruckende Lösung. Die App konnte nicht nur ein normales Panorama machen, man konnte direkt eine Art 360-Grad-Aufnahme erstellen.

Microsoft Pix Photosynth

Doch zu Beginn des Jahres wurde die App eingestellt und auch wenn sie nicht so richtig an Fahrt aufgenommen hat, so gab es dennoch ein paar Fans. Nun kehrt die Funktion zurück und zwar als Feature der Microsoft Pix-App, die 2016 erschien.

‎Microsoft Pix-Kamera
Preis: Kostenlos

Diese hat zwei große neue Funktionen bekommen: Photosynth und Comicstrips. Und damit hat sie nun einen Funktionsumfang erhalten, der mich interessiert und nach dem ich mir die App über die Feiertage mal genauer anschauen werde.

Alle Details zur Pix-App gibt es auf der Produktseite, doch es gibt auch noch eine schlechte Nachricht: Microsoft hat immer noch nicht bestätigt wann (und vor allem ob) die Android-App kommt. Ich hoffe man wird hier 2018 nachlegen.

Microsoft Pix Comic

Teilen

Hinterlasse deine Meinung
Du kannst auch als Gast kommentieren (Anleitung). DISQUS respektiert „Do Not Track“ und bietet einen Datenschutz-Modus an. Informationen zum Datenschutz auf mobiFlip.de findest du hier.

Weitere Neuigkeiten

Microsoft Surface Earbuds kommen Anfang 2020 nach Deutschland in Wearables

HTC Exodus 1s: Günstiges Blockchain-Smartphone vorgestellt in Smartphones

winSIM: Größter LTE-Tarif erhält 12 GB Datenvolumen in Tarife

Telekom verkauft ab heute das OnePlus 7T (Pro) in Smartphones

Surface Pro 7 und Surface Laptop 3 landen in Deutschland in Tablets

o2 LTE-Ausbau: Telefónica baut 850 neue LTE-Sender im September in Telefónica

Telekom: Über 82.000 weitere Haushalte mit bis zu 100 MBit/s im Netz in Telekom

Street View in Deutschland: Google lässt Datenschutzvorgaben prüfen in Marktgeschehen

Huawei MediaPad 7 mit Loch im Display in Tablets

Google Pixel 4: Face Unlock wird optimiert in Smartphones