Microsoft Surface Laptop erzielt null Punkte im iFixit-Teardown

Bei iFixit hat man den Surface Laptop von Microsoft zerlegt und präsentiert die Ergebnisse im jüngst veröffentlichten Teardown.

Pünktlich zum Marktstart am 15. Juni hat iFixit seinen Bericht zum neuesten Microsoft-Notebook präsentiert und lässt zumindest aus Sicht eines Reparaturdienstleisters kein gutes Haar am Gerät. So kommt der Surface Laptop auf einen Repairability Score von 0 von 10 Punkten und ist damit praktisch nicht reparierbar.

Selbst den Experten sind nur an die Innereien gelangt, indem das Gerät selbst vollständig zerstört wurde. So musste die Alcantara-Oberfläche mit dem Messer durchschnitten werden und fast sämtliche Komponenten sind fest mit dem Mainboard verlötet oder anderweitig verklebt. Außerhalb des Garantie-Zeitraums dürfte eine Reparatur damit sehr kostenintensiv werden.

Die miese Bewertung durch iFixit kommt nicht völlig überraschend. So erzielte bspw. Apples kleines Macbook nur einen von 10 Punkten. Das ebenfalls neue Surface Pro 5 wurde im Teardown immerhin mit einem Punkt bewertet und schneidet damit etwas schlechter ab als der Vorgänger.

Teilen

Hinterlasse deine Meinung
Du kannst auch als Gast kommentieren (Anleitung). DISQUS respektiert „Do Not Track“ und bietet einen Datenschutz-Modus an. Informationen zum Datenschutz auf mobiFlip.de findest du hier.

Weitere Neuigkeiten

Huawei nova 5z in China offiziell vorgestellt in Smartphones

Tesla Roadster braucht noch mehr Zeit in Mobilität

Microsoft Surface Earbuds kommen Anfang 2020 nach Deutschland in Wearables

HTC Exodus 1s: Günstiges Blockchain-Smartphone vorgestellt in Smartphones

winSIM: Größter LTE-Tarif erhält 12 GB Datenvolumen in Tarife

Telekom verkauft ab heute das OnePlus 7T (Pro) in Smartphones

Surface Pro 7 und Surface Laptop 3 landen in Deutschland in Tablets

o2 LTE-Ausbau: Telefónica baut 850 neue LTE-Sender im September in Telefónica

Telekom: Über 82.000 weitere Haushalte mit bis zu 100 MBit/s im Netz in Telekom

Street View in Deutschland: Google lässt Datenschutzvorgaben prüfen in Marktgeschehen