Samsung stellt Milk Music ein

Samsung wird den Dienst Milk Musik in einem Monat einstellen. Ein Schritt, der alles andere als unerwartet und später als gedacht eingetreten ist.

Vor knapp einem Jahr musste Milk Video dran glauben und in einem Monat, um genau zu sein am 22. September, wird Samsung auch Milk Music einstellen. Der Dienst wurde im März 2014 vorgestellt und hat es nie nach Deutschland geschafft.

We have made the strategic decision to invest in a partner model focused on seamlessly integrating the best music services available today into our family of Galaxy devices. […] We have no additional details to share at this time.

Das Ende von Milk Musik überrascht glaube ich niemanden, ich bin aber gespannt, welche Pläne Samsung hier für die nächsten Monate hat. Spätestens seit dem Start von Apple Music wird das Unternehmen mit Sicherheit auch an einer eigenen Lösung für Musikstreaming arbeiten. Charles hatte 2014 jedenfalls Recht.

Die App macht auf mich anhand der Screenshots einen ganz netten Eindruck, ob Milk jedoch groß an Fahrt aufnehmen können wird, wage ich zu bezweifeln.

Es würde mich nicht wundern, wenn wir 2017 einen neuen Streamingdienst für Musik von Samsung sehen werden. Mit solchen Diensten lässt sich ganz gut Geld verdienen und Samsung möchte da bestimmt auch etwas vom Kuchen abhaben.

Quelle Samsung (via TNW)

Teilen

Hinterlasse deine Meinung
Du kannst auch als Gast kommentieren (Anleitung). DISQUS respektiert „Do Not Track“ und bietet einen Datenschutz-Modus an. Informationen zum Datenschutz auf mobiFlip.de findest du hier.