Samsung stellt Streaming-Dienst Milk Video ein

Samsung_Milk_Video

Der erst vor einem Jahr gestartete Streaming-Dienst Milk Video, welcher bisher lediglich in den USA verfügbar war, wird seitens Samsung schon wieder eingestellt werden. Am 20. November möchte man den Dienst vom Netz nehmen, Premium-Unterhaltungsdienste möchte man aber dennoch weiterhin anbieten.

Wie der Google-Play-Eintrag von Samsung Milk Video offenbart, scheint Samsung den Dienst einzustampfen. In der aktualisierten App-Beschreibung gibt der koreanische Konzern bekannt, dass die Streaming-App, die bisher ausschließlich in den USA genutzt werden konnte, ab dem 20. November eingestellt werden soll. Da man am Ende des Statements auf die Milk Music Anwendung verweist, scheint diser jedoch zumindest vorerst nicht das selbe Schicksal zu blühen.

Thank you for using Samsung Milk Video. While we remain committed to providing premium entertainment services, we have decided to end support for the Samsung Milk Video app as of November 20, 2015.

Obwohl Samsung Milk Video laut dem Google Play Store bereits 5 bis 10 Millionen Mal heruntergeladen wurde, schaffte die App nie den Sprung zur weltweiten Verfügbarkeit. Scheinbar war das Interesse der eigenen Kundschaft nicht groß genug, sodass man sich nun entschloss, dass eine Einstellung des Dienstes die beste Lösung sei. Offizielle Gründe für diese Entscheidung gab Samsung jedoch nicht bekannt.

Da Samsung in der Ankündigung verspricht, dass man auch weiterhin Premium-Unterhaltungsdienste anbieten will, werden wir einmal abwarten, ob die Koreaner in der nächsten Zeit nicht einfach wieder mit einem ähnlichen Dienst unter anderem Namen versuchen werden auf sich aufmerksam zu machen.

via: ZDNet Danke auch Timo!

Teilen

Hinterlasse deine Meinung
Du kannst auch als Gast kommentieren (Anleitung). DISQUS respektiert „Do Not Track“ und bietet einen Datenschutz-Modus an. Informationen zum Datenschutz auf mobiFlip.de findest du hier.