Mini-Generator versorgt Wearable Devices mit Strom aus menschlicher Wärme

wearable-generator-lede02

Forscher des Korea Advanced Institute of Science and Technology haben einen hauchdünnen Generator entwickelt, der als Armband getragen Energie aus menschlicher Wärme gewinnt und damit Wearable Devices mit Strom versorgt.

Der leichte und zudem flexible Generator besteht aus thermoelektrischem Material, welches auf Glasfasergewebe aufgedruckt wurde und ist sicher nicht der erste seiner Art, wohl aber seiner Größe.

This is quite a revolutionary approach to design a generator. In so doing, we were able to significantly reduce the weight of our generator, which is an essential element for wearable electronics.

So der Teamleiter Byung Jin Cho. Generatoren die wie dieser aus anorganischem Material gefertigt sind verfügen im Vergleich zu solchen aus organischen Materialien zwar über eine höhere Leistung, waren bisher aber deutlich größer, schwerer und weniger flexibel.

Obwohl es wahrscheinlich noch eine ganze Weile dauern wird, bis die Technik Einzug in Geräte hält, zeigt sich das Team optimistisch und sieht diese bereits in Autos, ganzen Fabriken und sogar in Flugzeuge integriert.

Via Engagdet Quelle KAIST

Teilen

Hinterlasse deine Meinung
Du kannst auch als Gast kommentieren (Anleitung). DISQUS respektiert „Do Not Track“ und bietet einen Datenschutz-Modus an. Informationen zum Datenschutz auf mobiFlip.de findest du hier.

Weitere Neuigkeiten

Sony Xperia 2020: Comeback vom Arc-Design? in Smartphones

Sicherheit im Play Store: Google gründet die App Defense Alliance in Firmware & OS

Honor 20 Pro und View 20: Android 10 wird in China verteilt in Firmware & OS

Instagram: Facebook kopiert TikTok in Social

Samsung Galaxy S11: Loch im Display bleibt in Smartphones

Opensignal analysiert deutsche Mobilfunknetze in Provider

winSIM: 5 GB LTE und Allnet Flat für 9,99 Euro mtl. in Tarife

PremiumSIM: 4 GB Datenvolumen für 7,99 Euro mtl. in Tarife

Seat Mii electric startet mit Umweltbonus bei 16.270 Euro in Mobilität

Amazon Fire TV: Neuer Live-Tab startet in Unterhaltung