Mit VoIP-Nummer und Festnetz-Flatrate eine kostenlose Visual Voicemail Alternative auf jedem Handy in jedem Netz einrichten

Lange Überschrift und darum hole ich jetzt mal etwas aus. Zwei Punkte haben mich zum Schreiben dieses Artikels bewegt, erstens ich mag Mailboxen nicht und zweitens ich finde „Visual Voicemail“ total toll, da es mir den Anruf bei einer Mailbox erspart.

Visual Voicemail ist im Grunde genommen ein Anrufbeantworter für das Handy oder Smartphone. Ich muss also keine Mailbox anrufen sondern sehe in einem Programm auf dem Handy alle entgangenen Anrufe bzw. hinterlassenen Nachrichten und kann diese direkt anhören.

Das Ganze ist eine Erfindung (oder auch nicht?) von Apple. Zitat Apple-Webseite:

Wenn Sie einen Anruf ablehnen oder nicht annehmen, hört der Anrufer eine aufgezeichnete Ansage und kann eine Voicemail-Nachricht hinterlassen. Auf dem iPhone können Sie dank Visual Voicemail eine Liste Ihrer Nachrichten anzeigen. In dieser Liste können Sie dann gezielt auswählen, welche Nachrichten Sie anhören oder löschen möchten, ohne die vorherigen Nachrichten oder Anweisungen anhören zu müssen.

Wie einige von euch wissen, nutze ich ein HTC Magic. Was mache ich also wenn ich kein iPhone besitze oder kein T-Mobile Kunde bin? Gibt es eine Möglichkeit eine Art vonVisual Voicemail auf jedem Handy in jedem Netz zu nutzen?

Darüber habe ich mir eine Weile den Kopf zerbrochen. Es gibt im Android Market nur zwei Anwendungen, die eine ist von T-Mobile selbst (ob die funktioniert kann ich nicht sagen, diese App ist eigentlich für das amerikanische myTouch 3G) und die andere heißt YouMail Visual Voicemail Plus und funktioniert aber nicht in Deutschland.

So viel zur Vorgeschichte, jetzt zum Thema.

Es sei vorher gesagt, meine Visual Voicemail Alternative ist kein 1 zu 1 Ersatz, funktioniert aber ohne Probleme und erspart eben den Anruf bei einer Mailbox indem man die Nachrichten seiner Anrufer am Handy bzw. Smartphone anhören, speichern, versenden, schneiden kann. Zudem bietet Sie noch einen weiteren Mehrwert aber dazu gleich mehr.

1. Schritt – Kostenlosen Sipgate Account anlegen und Festnetznummer registrieren

Wir gehen auf die Webseite sipgate.de und registrieren uns für ein sipgate basic (ohne Flat) Paket. Dieses Paket hat keine Fixkosten, keine Grundgebühr o.ä. Die Angabe einer Bankverbindung ist nicht erforderlich.

sipgate1

Das Tolle an sipgate ist, Ihr bekommt eine echte Festnetz-Telefonnummer mit Ortsvorwahl eures Wohnortes. In meinem Fall eine Nummer aus Jena.

sipgate2

Nach erfolgreicher Registrierung, besitzt Ihr also eine Festnetz-Telefonnummer und könnt euch in euren sipgate-Account einloggen.

2. Sipgate Voicemail und E-Mail Weiterleitung einrichten

Loggt euch in euren sipgate-Account ein und klickt oben auf Einstellungen. Ihr seht nun die Einstellungsseite mit diversen Tabs. Ihr könnt ruhig alle mal durchschauen um einen Eindruck vom Funktionsumfang von sipgate zu erhalten. Uns interessiert aber erstmal der Punkt „Voicemail„. Hier gebt Ihr eine E-Mail Adresse an, an die eure Voicemails gesendet werden (evtl. nehmt Ihr eine extra E-Mail Adresse nur für eure Voicemails) und setzt den Haken bei „mit Nachricht als .WAV Anhang“. Weiter unten wird noch erläutert wie Ihr einen persönlichen Ansagetext aufnehmen könnt.

sipgate3

Wir müssen jetzt nur noch das Anrufverhalten konfigurieren. Über den Menüpunkt „Weiterleitung“ kommen wir zu den Optionen. Meine dort angelegte Regel lautet : „Sofort weiterleiten auf Voicemail„.

sipgate4

3. Schritt Rufumleitung und E-Mail am Handy konfigurieren

Spätestens jetzt habt Ihr alle mitbekommen was ich mir da ausgedacht habe. Eine Rufumleitung ist mit Festnetz-Flatrate auf eine andere Festnetznummer in der Regel möglich und bei manchen Anbietern kostenlos.

Ob die Rufumleitung auf eine deutsche Festnetz-Nummer in eurem Tarif inklusive ist, erfahrt Ihr direkt bei eurem Netzbetreiber. Wenn dies nicht der Fall ist bzw. keine Flatrate vorhanden ist, fallen in der Regel die normalen Gesprächsgebühren an. Sollten Mailboxanrufe in eurem Tarif nicht kostenlos sein, dann lohnt sich die Investition schon wieder, da Ihr euch diese Anrufe dann erspart.

Ich selber nutze einen 1&1 Mobile Internet Tarif für 29,99€ im Monat. Da habe ich unbegrenzt Gespräche zu 1und1 und Festnetz sowie Umleitung auf Standard-Rufnummern ins nationalen Festnetz inklusive. Der Vertrag läuft über das Vodafone-Netz und beinhaltet zudem noch eine Internet-Flat mit 1GB UMTS (danach gedrosselt).

Wie Ihr den Abruf von E-Mails bzw. die Internetverbindung auf eurem Handy einrichtet  kann ich euch leider jetzt nicht sagen. Normalerweise steht das im Handbuch. Wenn ich kann, helfe ich aber gerne in den Kommentaren.

Auf jeden Fall müsst Ihr jetzt von eurem Handy eine Rufumleitung (Anrufweiterleitung) auf eure sipgate-Festnetz-Nummer einrichten und dann eben bei Bedarf aktivieren.

Fazit – Was haben wir jetzt gemacht und wie können wir es nutzen?

Wir haben jetzt eine virtuelle Mailbox, die uns bei einer hinterlassenen Nachricht automatisch eine E-Mail mit einer WAV-Datei als Anhang schickt, welche die Sprachnachricht des Anrufers enthält. Diese WAV-Datei können wir, entsprechenden Player vorausgesetzt, auf diversen Geräten abspielen sowie speichern und weiterleiten. Alle Voicemails sind zudem auch in eurem sipgate-Account archiviert.

sipgate5

Man hat mit dieser Methode immer Zugriff auf seine Voicemails, kann diese Archivieren und aus Bequemlichkeit auch einfach alle am PC durchgehen.

Wer keine Flatrates besitzt, kann das Ganze natürlich genau so wie beschrieben machen, sollte aber vorher die Kosten mal überschlagen.

Also ich kann nur sagen, für mich funktioniert diese Lösung super und ich gehe dann z.B. nach einem Feiertag alle geschäftlichen Voicemails in Ruhe am Handy oder PC durch. Die Einsatzmöglichkeiten sind sicherlich divers und lassen sich durch detaillierte Optionen bei der Rufumleitung noch verfeinern.

Zudem lässt sich die kostenlose Sipgate-Nummer auch noch anderweitig verwenden. So kann man diese z.B. im Internet bei Registrierungen o.ä. angeben.

Und jetzt die Frage an euch, was haltet Ihr von dieser Geschichte? Nützlicher Tipp oder nur im Einzelfall ganz praktisch? Kann das jemand gebrauchen?

Weitere Informationen: sipgate-Webseite

Teilen

Hinterlasse deine Meinung