Motorola: Das Nexus 6 war zu groß, aber Google wollte es so

Das Nexus 6 kann hat man sowohl bei Google, als auch bei Motorola eher als Flop verbucht. Beide waren mit dem Endresultat nicht wirklich zufrieden.

Sie machen auch kein Geheimnis draus, so hat sich zum Beispiel schon Google auf einem Nexus-Event dazu geäußert. Im Rahmen des Mobile World Congress 2016 in Barcelona hat sich jetzt auch Motorola in einem Interview zu Wort gemeldet. Das Nexus 6 wurde oft für seine Größe kritisiert. Dessen war man sich bewusst und man hat es wohl auch so gesehen, Google wollte das Gerät aber so groß haben.

Bei Google hatte man wohl Erwartungen, die man bei Motorola nicht so wirklich erfüllen konnte. Trotzdem haben es beide durchgezogen. Motorola bereut es aber nicht, denn das Nexus 6 ist ein Smartphone, von dem man sehr viel mitnehmen konnte. Intern hat man sich oft gefragt, ob das Displaywachstum so weiter gehen wird. Das Nexus 6 hat allerdings die Antwort geliefert: Irgendwann ist Schluss.

Das Nexus 6 hatte übrigens ein 6 Zoll großes Display. Das Gerät war allerdings auch kein Leichtgewicht und nicht besonders dünn. Das Nexus 6P von Huawei hat mit 5,7 Zoll ein fast genauso großes Display, ist aber wesentlich handlicher. Ich gehe mal davon aus, dass Motorola nach so einer Aussage nicht das nächste Nexus bauen wird und wir somit schon einen zweiten Hersteller ausschließen können.

Teilen

Hinterlasse deine Meinung
Du kannst auch als Gast kommentieren (Anleitung). DISQUS respektiert „Do Not Track“ und bietet einen Datenschutz-Modus an. Informationen zum Datenschutz auf mobiFlip.de findest du hier.

Weitere Neuigkeiten

BMW iNEXT: Reichweite leicht nach unten korrigiert in Mobilität

Xbox Controller: 25 Euro Rabatt bei Saturn und MediaMarkt in Schnäppchen

Apple AirPods Pro sollen im Oktober kommen in Wearables

Google Pixel 4: Face Unlock fehlt eine Sicherheitsstufe in Smartphones

Sim.de: 50 Prozent LTE-Datenvolumen extra in Tarife

Huawei verkauft 4G-Chips an Mitbewerber in Marktgeschehen

Marvel Phase 5 wohl mit Ant-Man 3 in Unterhaltung

Pixel 4: Google erklärt fehlendes 5G in Smartphones

Alexa kann ab sofort flüstern in Smart Home

AmazonBasics: Rabatte auf zahlreiche Produkte in Zubehör