Nespresso bringt per App steuerbare Kaffeemaschine auf den Markt

Wir leben in einer Welt, in der vermutlich selbst Toaster ein Firmware-Update benötigen und mit Bluetooth oder W-Lan mit der Heimsteuerung verbunden sind. In dieser Zeit ist es wohl auch völlig normal, dass die Kaffeemaschine via Bluetooth mit dem Handy kommuniziert.

Die Prodigio von Nestle ist eine dieser Maschinen.

Nespresso Prodigio

Mit dem gekoppelten Smartphone kann der Anwender also nun ganz bequem einen Kaffee zubereiten. Er bekommt einen Hinweis auf das Handy, wenn der Vorrat zu Neige geht, der Kapselbehälter geleert werden oder die Maschine entkalkt werden muss usw. Über die zugehörige App kann auch direkt Nachschub an Kapseln geordert werden. Im Grunde spart man sich ein großes Display an der Maschine und zeigt die entsprechenden Warnungen und Meldungen der Maschine bequem auf dem Smartphone-Display an.

Zum Verkaufsstart soll die Prodigio in zwei Modellen erscheinen. Die Prodigio&milk ist mit einem Milchaufschäumer ausgestattet und die Prodigio eben ohne einen solchen. Die Nespresso Prodigio Maschine ist ab März 2016 zum Preis von 199 € bzw. 249 € für die Prodigio&milk im Fachhandel erhältlich.

Ich persönlich bin mir noch nicht sicher, ob ich tatsächlich in einer Kaffeemaschine eine BT oder WiFi-Verbindung benötige. Über kurz oder lang, werden wir aber vermutlich nicht mehr dran vorbei kommen. Was meint ihr?

Teilen

Hinterlasse deine Meinung
Du kannst auch als Gast kommentieren (Anleitung). DISQUS respektiert „Do Not Track“ und bietet einen Datenschutz-Modus an. Informationen zum Datenschutz auf mobiFlip.de findest du hier.