Neuerungen in Android 2.0 Éclair

and2 [320x200]Kurz nach Android Version 1.6 Donut wurde jetzt schon die Version 2.0 Éclair angekündigt und die entsprechende Entwicklungsumgebung veröffentlicht. Dies ist nicht zuletzt dem Druck der Smartphone-Hersteller geschuldet, welche schon die nächsten Android-Geräte fürs ertragreiche Weihnachtsgeschäft bereit halten.

Aber was ist eigentlich neu in Android 2.0 Éclair? Hat die Version 1.6 noch an der Oberfläche gekratzt, soll 2.0 schon etwas tiefer ins System eingreifen.

multiple-accountsKontakte und Nutzerkonten

Bisher war es nur möglich sein Android-Smartphone mit einem Google-Account zu verknüpfen und diesen dann mit Kontakten, Terminen, E-Mails und Co. abzugleichen. Ich war damit bisher zufrieden. Wer allerdings an verschiedenen Orten seine persönlichen Daten liegen hat, kann ab Android 2.0 mehrere Accounts in sein Telefon eintragen und so alle Daten kombiniert abgleichen.

Dabei kann grundsätzlich gewählt werden, welche Daten von welchem Account abgeglichen werden können. Also z.B. Kontakte von Google und E-Mails von einem Exchange-Server. Es lassen sich aber auch E-Mails von mehreren Accounts abgleichen und in einem kombinierten Posteingang darstellen.

Entwickler können in Zukunft weitere Quellen für die Synchronisation von persönlichen Daten erstellen. So ist es in Zukunft durchaus denkbar, dass ein soziales Netzwerk (Facebook, studiVZ, …) eine Schnittstelle zum Abgleich von Kontakten bereitstellt.

quick-connectSchnellzugriffe

Eine neue Funktionen im Adressbuch von Android nennst sich „Quick Contact„. Dadurch wird es ermöglicht, durch Auswahl eines Kontaktes direkt und schnell auf diverse Informationen zuzugreifen. Es können verschiedene Daten wie E-Mails, Nachrichten oder Kalender-Einträge in Quick Contact integriert werden. Zudem steht ein überarbeitet Widget zur Verfügung, welches auch diese Funktionen bietet.

Erweiterte Suche

Die Suchfunktion wurde auf SMS- und MMS-Nachrichten erweitert. So kann man in Zukunft nicht nur das Web, Kontakte, Apps, E-Mails sondern auch seine altmodischen Nachrichten durchsuchen. Auch können ältere Nachrichten nach definierten Vorgaben automatisch gelöscht werden.

Bessere Schnappschüsse

Die Kamera unterstützt in Zukunft von Haus aus einen eingebauten Blitz. Was mich sehr freut ist, dass man ab Version 2.0 auch einen digitalen Zoom, verschiedene Szenen, einen einstellbaren Weißabgleich, verschiedene Farb-Effekte und einen Makro-Modus hat. Dies ändert natürlich nichts an der Qualität der verbauten Kamera aber kann ab und zu hilfreich sein.

camera-modes

Für Schnelltipper

Eine verbesserte virtuelle Tastatur ist meiner Meinung nach ein richtiger und wichtiger Schritt. Ich nutze auf meinem HTC Magic die Hero-Tastatur, da mir die vorinstallierte Android-Tastatur einfach nicht zusagt und ich diese auch als etwas ungenau empfand.

Die neue Tastatur soll ein verbessertes Layout haben, welches es einfacher machen soll, die einzelnen Tasten zu treffen. Auch soll eine höhere Tipp-Geschwindigkeit und durch die Multi-Touch Unterstützung eine verbesserte Buchstaben-Erkennung möglich sein.

Ein überarbeitetes Wörterbuch soll besser von den eingegebenen Wörtern lernen und automatisch abgelegte Kontakte schon beinhalten.

Unlock20Bildschirm-Sperre

Eine neue Bildschirm-Sperre ermöglicht das einfache entriegeln des Touchscreens. Sie ist wie eine Art Rad aufgebaut, welches in beide Richtungen gedreht werden kann. So kann z.B. auch schnell der Lautlos-Modus aktiviert werden.

Das Internet schneller erleben

Der Browser ist so ein Thema für sich, von der Darstellung und Bedienung her war ich immer sehr zufrieden aber die Geschwindigkeit ist bis jetzt unterste Schublade. Ich erwarte zwar keinen iPhone 3GS Safari aber etwas schneller darf es schon sein. Das soll jetzt passieren.

Neben einer überarbeiteten Oberfläche mit neuer Adressen-Leiste sollen die Lesezeichen kleine Vorschaubilder erhalten. Zudem untersützt der neue Browser HTML 5, „double-tap zoom“ (doppelt antippen und so eine Spalte ranzoomen), lokale SQL-Datenbanken und einen Zwischenspeicher für Offline-Anwendungen.

Das vom Desktop-Browser schon bekannte Bereitstellen des aktuellen Standpunktes und Video-Tags im Vollbild-Modus sind weitere Neuerungen des Chrome Lite Browsers.

Termine organisieren

Auch der Kalender wurde etwas aufgepeppt, so ist jetzt ein endloses scrollen durch anstehende Termine möglich und für Events kann ein Status gestetz sowie neue Gäste eingeladen werden.

Navigation vorerst nicht in Deutschland

Ab Android 2.0 gibt es auch ein Google Maps Navigation, vorerst allerdings nur in Amerika. Diese nutzt die Internet-Verbindung des Telefons, um die neuesten Karten und Geschäftsdaten anzuzeigen. Mehr Infos auch direkt bei Google.

mapsnavi2

Unter der Haube

Technisch gesehen wurde auch einiges verbessert, so wurde die Grafik-Architektur überarbeitet, sie soll jetzt eine flüssigere Darstellung von Inhalten ermöglichen und endlich wurde ein richtiges Bluetooth-Protokoll (2.1) integriert. So ist es in Zukunft möglich, Dateien drahtlos zu versenden oder sein Adressbuch mit verbunden Geräten abzugleichen.

Alle Schritte gehen in die richtige Richtung und werden hoffentlich auch gekonnt umgesetzt. Da kann man als Besitzer eines älteren Android-Gerätes nur hoffen, dass die Leistung des Smartphones für kommende Android-Versionen ausreicht.

Weitere Informationen gibt es direkt bei den Android-Entwicklern und Screenshots in der Galerie.

Was haltet Ihr von den Änderungen? Habt Ihr mehr erwartet bzw. was würdet Ihr euch wünschen?

Teilen

Hinterlasse deine Meinung