Nexus 4: Android L wird wohl Google-intern getestet

nexus 4 header

Ein Android L Update für das Nexus 4 dürfte äußerst unwahrscheinlich sein, nachdem das Galaxy Nexus Ende letztes Jahres keine Aktualisierung auf Android 4.4 KitKat erhalten hatte. Google-interne Tests könnten nun jedoch einen kleinen Funken Hoffnung bei den Nutzern entfachen.

Da Google für seine Nexus-Geräte eine Update-Garantie von 18 Monaten verspricht, werden diese in der Regel länger als andere Geräte mit Aktualisierungen versorgt. Besitzer eines Galaxy Nexus mussten sich letztes Jahr jedoch ärgern. Kurz nachdem die Garantie abgelaufen war veröffentlichte Google mit Android 4.4 KitKat eine neue Version seines Betriebssystems, welche nicht mehr auf offiziellem Wege für das Smartphone veröffentlicht wurde.

Android_L_Nexus_4

Nun könnte das Nexus 4 dasselbe Schicksal ereilen. Im Herbst 2012 vorgestellt, sind auch hier die 18 Monate bereits abgelaufen und Google müsste theoretisch kein Update mehr bereitstellen. Im Bugtracker wurden nun jedoch zwei Meldungen von Google-Mitarbeitern aufgetan, welche ihr Nexus 4 mit einer inoffiziellen Android L Version betrieben. Wie schon beim Galaxy Nexus scheint Google also auch hier die kommende Android-Version auf dem „veralteten“ Smartphone zu testen.

In wie weit man sich als Besitzer eines Nexus 4 nun Hoffnungen machen darf, bleibt fraglich. Zwar muss Google kein Update mehr bereitstellen, Gerüchten zufolge wurde das Galaxy Nexus aber vor allem auf Grund fehlender Treiber für den SoC von Texas Instruments nicht weiter unterstützt. Qualcomm dürfte für den Snapdragon S4 Pro im Nexus 4 aber weiterhin aktuelle Treiber veröffentlichen und somit eine Aktualisierung ermöglichen.

Besitzt ihr noch ein Nexus 4? Wenn ja, nutzt ihr Stock-Android oder seid ihr auf eine Custom-ROM umgestiegen?

Teilen

Hinterlasse deine Meinung
Du kannst auch als Gast kommentieren (Anleitung). DISQUS respektiert „Do Not Track“ und bietet einen Datenschutz-Modus an. Informationen zum Datenschutz auf mobiFlip.de findest du hier.