Nexus-Geräte auf Google Play: Status wechselt auf “Ausverkauft” und E-Mail-Benachrichtigung entfernt

Smartphones

Nach dem gestrigen holprigen ersten Verkaufstag der Nexus-Geräte über Google Play, scheint Google wohl etwas an der Technik schrauben zu müssen. Sämtliche Produktseiten der neuen Geräte Nexus 4, Nexus 10 und Nexus 7 3G bieten nun nicht mehr die Möglichkeit an, sich bei Verfügbarkeit entsprechender Geräte per E-Mail informieren zu lassen, was eventuell besser so ist, denn gestern gingen die Infomails erst raus, als alle Geräte bereits verkauft waren. Stattdessen prangert nun ein dickes rotes “Ausverkauft” unter dem Preis, was irgendwie nicht so klingt, als ginge der Verkauf in Kürze weiter. Google Deutschland teilte bekanntlich dazu gestern mit:

Natürlich setzen wir alles daran, sie so schnell wie möglich wieder verfügbar zu machen. Zum jetzigen Zeitpunkt können wir aber leider keine Aussage darüber treffen, wann der nächste Schwung an Geräten über Google Play erhältlich sein wird.

Bisher ist also weiterhin unklar, wann interessierte Kunden bestellen können. Kleiner Trost ist, dass es scheibar in allen anderen Ländern, in denen die Nexus-Geräte verkauft werden bzw. wurden ähnlich ablief. Nach wenigen Minuten waren alle Geräte vergriffen, einige davon landeten bei eBay und gehen derzeit auch hierzulande zu deutlich höheren Preisen weg.


Fehler meldenKommentare

Bitte bleibe freundlich.

  1. Es sind Kommentare zu diesem Beitrag vorhanden. Das DISQUS-Kommentarsystem verarbeitet personenbezogene Daten. Das System wird aus diesem Grund erst nach ausdrücklicher Einwilligung über nachfolgende Schaltfläche geladen. Es gilt die Datenschutzerklärung.

Um mobiFlip.de nutzen zu können, müssen Cookies in Deinem Browser aktiviert sein.