Nintendo Switch: Erster Eindruck

Nintendo hat am Freitag die restlichen Details zur Switch genannt und die Presse zu einem Event eingeladen, wo man schon eine Runde zocken konnte.

Bei uns ist ebenfalls eine Einladung auf dem Tisch gelandet und so habe ich mich direkt am Freitag nach Offenbach begeben, wo Nintendo über 50 Switch-Konsolen dabei hatte. Die Hardware vor Ort war final, man wollte jedoch noch nicht das User Interface zeigen. Auf keinem Event. Es gab diese Woche jedoch ein Bild, welches das User Interface zeigt, allerdings noch nicht alle Details von diesem.

Doch das ist ein anderes Thema. Auf meine Frage, wie es mit einem Browser, oder Netflix aussieht, gab es nur die Standard-Antwort: Keine Angabe. Die Stimmung war diesbezüglich aber durchaus positiv. Zum Start wird man sich lediglich auf Spiele konzentrieren, aber man weiß, dass weitere Funktionen für so ein Gerät durchaus sinnvoll sind. Ich bin mir sicher, dass sich hier 2017 noch einiges tun wird.

Nintendo Switch: Das Preview-Event

Es würde mich freuen, wenn ihr dem Video bei YouTube einen Daumen hoch gebt. Natürlich nur, wenn es euch auch gefallen hat. Damit erkennt YouTube, dass es kein Clickbait ist.

Nintendo Switch: Mario Kart 8 Deluxe Gameplay

Als kleinen Bonus habe ich euch noch mal einen Kurs von Mario Kart 8 Deluxe mit der portablen Version der Nintendo Switch als extras Video zusammengeschnitten.

Es würde mich freuen, wenn ihr dem Video bei YouTube einen Daumen hoch gebt. Natürlich nur, wenn es euch auch gefallen hat. Damit erkennt YouTube, dass es kein Clickbait ist.

Nintendo Switch: Der erste Eindruck

Die Switch ist eine Nintendo-Konsole und fühlt sich auch so an. Die Controller haben eine gute Haptik und in den 2-3 Stunden, in denen ich viele Spiele gespielt habe, machten sie einen super Eindruck. Vor allem der Pro-Controller, der mir schon bei der Wii U gefallen hat und meine Standard-Wahl beim Controller war.

Es wurde oft gefragt und diskutiert: Reichen 720p auf dem mobilen Gerät und wäre es nicht sinnvoll gewesen im TV-Modus auf 4K zu setzen? Schwierig. 4K wäre meiner Meinung nach nett, ist aber absolut nicht notwendig. 1080p beim Display schon eher, wobei ich auch sagen muss, dass alle Spiele eine gute Qualität hatten. Das Display der Switch ist definitiv nicht das schlechteste LC-Display da draußen.

Es gab außerdem auch keine Ruckler und alles lief, wie es laufen soll. Ob das jetzt daran lag, dass alle Konsolen auf Demo-Modus liefern, kann ich nicht sagen. Aber wenn die Switch im Alltag so wie auf dem Event vor Ort läuft, passt das.

Für ein Fazit würde ich hier, unter anderem dann inklusive einer Aussage zum Akku der portablen Switch, definitiv Testberichte abwarten. Der Eindruck vor Ort reicht, um einen ersten Eindruck zu bekommen, mehr aber auch nicht. Doch man hat auch gemerkt, dass es Nintendo beim Event gar nicht so sehr um die Hardware ging.

Man konnte sich zwar alles in Ruhe anschauen, aber mal eine Switch ohne das Kabel zum Laden in die Hand zu nehmen, oder sie selbst aus der Dock zu nehmen und in sie zurück zu stecken, all das war nicht erlaubt. Die Mitarbeiter vor Ort sorgten für Spielspaß, aber kontrollierten das mit der Hardware nebenbei auch ganz gut.

Mit einem ersten Fazit zur Hardware halte ich mich an dieser Stelle also mal zurück und es ist glaube ich nur fair auf die finale Version der Konsole zu warten.

Nintendo Switch: Die Spiele

Worüber ich jedoch ein erstes gutes Fazit ziehen kann sind die Spiele. Kommen wir vielleicht erst mal zu den Launch-Titeln: Zelda macht Spaß. Ehrlich, die neue Welt ist auf den ersten Blick enorm. Wenn die Story passt und das restliche Spiel spannend aufgebaut ist, könnte das eines der besten Zelda-Spiele aller Zeiten werden. Ich will euch hier aber eigentlich auch gar keine Details nennen (Stichwort: Spoiler).

1-2-Switch ist ok und zeigt eben das Potential der Konsole. Vor allem den sehr guten Vibrationsmotor der Joy-Con-Controller. Lustige Mini-Spiele, die man mal eben auf einer Party mit Freunden spielen kann. Sowas finde ich immer ganz nett.

Skylanders ist nicht so ganz mein Ding und Just Dance habe ich mir erst gar nicht angeschaut, da ich sowas nicht spiele und die Zeit nicht opfern wollte. Das neue Bomberman war ganz spaßig, sowas spiele ich ebenfalls gerne mal.

Das war es aber leider auch schon. Wer Zelda nicht mag, wird sich keine Switch zum Start kaufen. Im März gibt es noch drei weitere Spiele, von denen fand ich Fast RMX ganz nett. Erinnert ein bisschen an einen Nachfolger von F-Zero. Warum Mario Kart, ein ebenfalls sehr starker Nintendo-Titel und mein Lieblingsspiel, erst am 28. April kommt (obwohl es „nur“ eine Neuauflage ist) ist für mich ein Rätsel. Schade.

Arms war nicht mein Fall, dafür fand ich Splatoon 2 wirklich gut. Das erste habe ich aber nicht gespielt. So sieht dann übrigens das Lineup im ersten Halbjahr 2017 aus.

Meinung: Geht so. Für mich ist es als Zelda-Fan super, dass der Titel zum Start im Handel erhältlich sein wird und die Zeit bis Mario Kart wird man damit vertreiben können. Ein Marktstart ohne ein starkes Jump’n’Run ist aber gefährlich. Es gibt kein Mario (Weihnachten 2017), kein Luigi, kein Donkey Kong, kein Kirby, nichts.

Wenigstens eine Neuauflage von Super Mario Bros. mit neuen Level und ein paar Ideen hätte ich mir da schon gewünscht. Oder den Mario Maker, der bei der Wii U und Nintendo 3DS sehr gut ankam. Super Mario Odyssey sieht super aus, doch es wird über ein halbes Jahr dauern, bis wir das Spiel spielen können.

Nintendo Switch: Extrem viel Spielematerial

Nintendo hat im Anschluss an das Event ein Treehouse-Event gestartet, in dem man einige Spiele angespielt hat. Im folgenden Video seht könnt ihr euch alle anschauen.

Das folgende Video wurde ebenfalls im Anschluss an das Event veröffentlicht und gibt euch einen guten (und kurzen) Eindruck der kommenden Spiele in Videoform.

Nintendo Switch: Steht und fällt mit Zelda

Ein finales Fazit oder ein Test ist natürlich absolut nicht möglich. Sowas ist nach ein paar Minuten mit einem Demo-Gerät und Demo-Spielen unsinnig. Was man aber ziehen kann ist ein erstes Fazit: Ich hatte Spaß. Hätte ich Zeit und keine Uni gehabt, wäre ich wohl noch länger auf dem Event geblieben und hätte jedes Spiel und jede Version von 1-2-Switch ausprobiert. Vor allem das neue Zelda hat mich begeistert. Es ist mein persönliches Highlight bei der Nintendo Switch.

Nintendo Switch Preivergleich→

Doch mit diesem Spiel wird die Switch im Sommer entweder stehen und fallen. Es hängt alles von Zelda ab. Überzeugt der neue Titel, so könnte sie ein Renner im Frühjahr werden. Falls nicht, wird es schwierig. Das restliche Lineup bis Sommer ist nämlich doch etwas bescheiden. Jetzt hängt es aber natürlich noch davon ab, welche digitalen Inhalte Nintendo zum Start geplant hat. Gut möglich, dass man sich ein paar Highlights bis zum Schluss aufheben möchte. Ich hoffe es zumindest.

Produktempfehlung

Tarifvergleich

Hinterlasse deine Meinung