Nintendo Switch: Gast-Accounts und übertragbare Speicherstände

Nintendo Switch

Ein aktueller Leak deutet darauf hin, dass Nintendo bald die Option für Gast-Accounts und übertragbare Speicherstände bei der Switch einbauen wird.

Die Hinweise wurde angeblich ein einem SDK für die Switch entdeckt, welches aber nicht für die Öffentlichkeit gedacht ist. Dort heißt es bei den Speicherständen:

In the future, we plan to provide a feature to transfer account save data among multiple consoles. As a result, there is the possibility that user accounts with uninitialized account save data will be added. Note that your design must work without issue, even in this case.

Nintendo hat bereits bestätigt, dass so eine Option kommt, doch diese könnte auch noch eine Weile dauern. Ich hoffe, dass man mit diesem „feature” die Option für Cloud-Backups von Spielen meint. Diese Funktion könnte man dann an den neuen Online-Dienst koppeln, der 2018 kommt und 20 Euro im Jahr kosten wird.

Nintendo Switch wohl bald mit Gast-Accounts

Nintendo arbeitet aber wohl auch an Gast-Accounts. Diese Funktion ist schon vor dem Launch der Switch geplant gewesen, es war aber klar, dass sie nicht zum Start verfügbar sein wird. Im SDK werden diese Accounts folgendermaßen beschrieben:

We are considering a feature in the future (tentative name: Guest Login) to access existing network service account information without linking to a user account. This feature would allow temporary access to the network service account linked to the Nintendo Account by logging in to the Nintendo Account within the application. This feature would, for example, make it possible to upload a character you have raised as online data and then use that data on a friend’s NX (without creating a user account).

Man sollte bei solchen Leaks wie immer vorsichtig sein, doch vor allem die Option für Speicherstände ist ja schon so gut wie bestätigt. Spannender ist wie erwähnt die Frage: Wie wird Nintendo das Backup der Speicherstände am Ende lösen?

Quelle NeoGAF (via NintendoLife)

Teilen


Hinterlasse deine Meinung
Du kannst auch als Gast kommentieren (Anleitung). DISQUS respektiert „Do Not Track“ und bietet einen Datenschutz-Modus an.