Nintendo Switch bereits geknackt

Das ging schnell. Nur wenige Tage nach dem Marktstart wurde die Nintendo Switch geknackt. Schuld ist eine etwas ältere und bekannte Sicherheitslücke.

Diese Sicherheitslücke ist wohl schon seit iOS 9.3 bekannt, was es dem von Twitter bekannten @qwertyoruiopz durchaus leicht gemacht hat. Warum Nintendo diese Lücke nicht von Anfang an geschlossen hat? Keine Ahnung, vielleicht hatte man es eilig, vielleicht dachte man nicht darüber nach, weil der Browser eigentlich nicht frei genutzt werden kann. So konnte die Switch nun aber schnell geknackt werden.

Anmerkung: Die Nintendo Switch läuft nicht mit iOS. Es handelt sich um eine Lücke im WebKit-Browser. Dieser Fehler ist jedoch schon seit iOS 9.3 bekannt.

Was bedeutet das nun? Nintendo wird die Lücke mit Sicherheit mit einem Update schließen. Doch man darf davon ausgehen, dass weitere Sicherheitslücken entdeckt werden. Bis zum Launch eines Homebrew Channels (eine Art alternativer Shop für Software, die Nintendo im eigenen Store nicht zulassen würde) werden wohl noch ein paar Monate vergehen. Doch ein solcher wird mit Sicherheit kommen.

Teilen

Hinterlasse deine Meinung
Du kannst auch als Gast kommentieren (Anleitung). DISQUS respektiert „Do Not Track“ und bietet einen Datenschutz-Modus an. Informationen zum Datenschutz auf mobiFlip.de findest du hier.