Nissan Scratch Shield: Prototyp eines selbstheilenden iPhone-Case

Der Autohersteller Nissan hat vor ein paar Jahren einen Lack entwickelt, welcher sich selbst heilen kann und Kratzer nach einem gewissen Zeitraum wieder entfernt. Diese Technik kommt bereits in einigen Automodellen wie dem Juke von Nissan zum Einsatz. Jetzt möchte man diese Technik auch im mobilen Markt etablieren und hat dazu den Prototypen einer iPhone-Hülle vorgestellt, die sich Nissan Scratch Shield nennt und momentan in einer ersten Testphase befindet.

Das Case besteht aus Polyrotaxan, welches sich laut Nissan nach einem Kratzer wieder in den ursprünglichen Zustand zurück entwickelt. Der Vorgang dauert je nach Härte des Kratzers zwischen einem Tag und einer Woche. Der Lack wurde bereits an NTT Docomo für den Einsatz in Smartphones lizenziert und sollte man mit dem Testergebnissen in Europa zufrieden sein, dann wird das Scratch Shield noch dieses Jahr auf den Markt kommen. Kompatibel ist es mit momentan jedoch nur mit dem Apple iPhone 4(S).

via the verge quelle nissan

Teilen

Hinterlasse deine Meinung
Du kannst auch als Gast kommentieren (Anleitung). DISQUS respektiert „Do Not Track“ und bietet einen Datenschutz-Modus an. Informationen zum Datenschutz auf mobiFlip.de findest du hier.

Weitere Neuigkeiten

Volksbanken: Schneller bezahlen mit digitalen Karten in Fintech

LTE für die Berliner U-Bahn in Provider

Amazon Fire TV Blaster vorgestellt in Unterhaltung

OnePlus 3(T): Ein letztes Android-Update in Firmware & OS

Samsung Galaxy S10 Lite kommt wohl mit Flaggschiff-Spezifikationen in Smartphones

Xiaomi: Neues Mi Band im Dezember in Wearables

Apple iOS 13.2.3: Probleme mit App-Updates im Store in Firmware & OS

Spotify mit neuer Podcast-Playlist in News

ROG Phone II: Ultimate und günstige Strix Edition ab sofort vorbestellbar in Smartphones

Honor Watch Magic 2: Erste Bilder sind da in Wearables