Nokia 106 und 107: Handys für rund 25 Dollar

P

Es muss ja nicht immer Kaviar sein: Nokia hat für den chinesischen Markt ein Handy-Pärchen namens 106 und 107 angekündigt, das sich mehr durch das auszeichnet, was es nicht hat.

So hat keins der beiden Modelle eine Kamera. Das Display hat 1,8 Zoll Größe und 128 x 160 Pixel Auflösung, also circa 114 PPI. Das 106 besitzt 384 Kilobyte RAM. Da es über keinen Platz für eine Speicherkarte verfügt, hat man gleich mal auf die Musikwiedergabe verzichtet. Mobiles Internet? Viel Spaß ohne UMTS, EDGE oder GPRS, daher hat man auch den Browser weggelassen. Bluetooth, WiFi oder wenigstens Infrarot? Nein. Oh, ein Micro-USB-Port ist aber dran! Zum Laden.

Beim Spitzenmodell 107 hat man neben einem Platz für eine zweite SIM-Karte auch einen Slot für Speicherkarten bis 16 GB spendiert, damit man zumindest auf diesem Gerät MP3s genießen kann, dank der spartanischen sonstigen Ausstattung sogar bis zu knapp 35 Stunden lang.

Darin liegt der Vorteil: Anders als die aktuellen Spitzenmodelle benötigen diese Feature-Wunder im Standby erst nach 24 (beim 107, trotz 1020 mAh-Akku) bzw. 35 (beim 106, mit kleinerem 800 mAh-Akku) Tagen eine Steckdose, Gesprächszeit liegt zwischen 9,9 und 12,7 Stunden. Und soviel ich auch über die Billig-Nokias schimpfe: Das sind beeindruckende Werte, welche in ländlichen Gebieten Chinas vermutlich eher zählen als die Fähigkeit, Temple Run zu installieren. Und es ist ja außerdem eine Reihe Anwendungen an Bord:

  • Wecker mit mehr als einem Alarm
  • Stoppuhr
  • Timer
  • Währungsrechner
  • Rechner
  • Taschenlampe
  • FM-Radio
  • Sudoku und andere Spiele

Den Tasten scheinen heiße, sandige oder staubige Umgebungen nicht viel auszumachen. Beide Geräte laufen mit dem Betriebssystem Series 30 und sind in den Farben Rot, Schwarz und Weiß erhältlich. Das 106 soll 23 Dollar kosten, das 107 mit Dual-SIM und Speicherkartenplatz 25 Dollar.

Jetzt seid ihr gefragt: Brächte Nokia die Billig-Handys nach Deutschland, was wäre eure Haltung: DDDWNB oder ideales Omi-Fon? Schreibt’s in die Kommentare!

Nokia China via GSMArena

Teilen

Hinterlasse deine Meinung
Du kannst auch als Gast kommentieren (Anleitung). DISQUS respektiert „Do Not Track“ und bietet einen Datenschutz-Modus an. Informationen zum Datenschutz auf mobiFlip.de findest du hier.

Weitere Neuigkeiten

Telekom: Über 82.000 weitere Haushalte mit bis zu 100 MBit/s im Netz in Telekom

Street View in Deutschland: Google lässt Datenschutzvorgaben prüfen in Marktgeschehen

Huawei MediaPad 7 mit Loch im Display in Tablets

Google Pixel 4: Face Unlock wird optimiert in Smartphones

5G: Xiaomi will 2020 richtig Druck machen in Marktgeschehen

EMUI 10: Huawei Mate 20 Pro startet in Deutschland die Beta in Firmware & OS

Apple Pay: Sparkasse bei Apple gelistet in Fintech

Samsung Galaxy Tab S6 LTE im Test in Testberichte

Finanzbranche: Zahlen zur Digitalisierung in Fintech

Medion Life X15060: 50-Zoll-UHD-TV ab 24. Oktober bei Aldi Süd erhältlich in Hardware