Nokia-Übernahme durch Microsoft unter Dach und Fach

nokiams

Microsoft hat heute wie erwartet die abgeschlossene Übernahme der Devices- sowie Services-Sparte von Nokia verkündet. Die Übernahme wurde dabei von Aktionären des finnischen Herstellers als auch staatlichen Aufsichtsbehörden genehmigt.

Heute begrüßen wir die Nokia Devices und Services Sparte. Die Fähigkeiten, die Nokia einbringt, wird unsere Transformation beschleunigen. Gemeinsam mit unseren Partnern liegt unser Fokus weiterhin auf einer noch schnelleren Bereitstellung von Innovationen in einer ‚mobile-first, cloud-first‘ Welt.

Erklärt Satya Nadella, CEO von Microsoft. Der ehemalige Präsident und CEO Nokias, Stephen Elop, wird in Folge der Übernahme Executive Vice President der Microsoft Devices Group und verantwortet damit Lumia Smartphones und Tablets, Nokia Mobiltelefone, die Xbox, das Surface sowie Perceptive Pixel (PPI) Geräte und Zubehör.

Die erfahrenen, rund 25.000 neuen Mitarbeiter von Nokia werden künftig an 130 Standorten in über 50 Ländern eingesetzt, zu welchen Produktionsstätten gehören, die ein breites Sortiment innovativer Geräte und Dienste nicht nur designen und entwickeln, sondern auch herstellen und vertreiben.

Während Microsoft zudem alle bestehenden Nokia Kundengarantien übernimmt, bleiben die Fertigungsanlage im südkoreanischen Masan als auch die Fabrik im indischen Chennai als Folge einer Absprache bezüglich der Fertigungsprozesse in Nokias Besitz.

Quelle: Pressemitteilung via E-Mail

Teilen

Hinterlasse deine Meinung
Du kannst auch als Gast kommentieren (Anleitung). DISQUS respektiert „Do Not Track“ und bietet einen Datenschutz-Modus an. Informationen zum Datenschutz auf mobiFlip.de findest du hier.