Nvidia Drive PX 2: „Supercomputer“ für selbstfahrende Autos vorgestellt

Selbstfahrende Autos sind seit 2-3 Jahren ein großes Thema auf der CES in Las Vegas und auch in diesem Jahr wird sich wieder alles um diese drehen.

Passend dazu hat Nvidia auf der ersten Keynote direkt zum Start einen neuen „Supercomputer“ mit künstlicher Intelligenz vorgestellt, der die Entwicklung von selbstfahrenden Autos in Zukunft vorantreiben soll. Dieser nennt sich Drive PX 2 und soll mit 12 CPU-Kernen so viel Power, wie 150 MacBook Pros haben.

Nvidia arbeitet hier mit diversen Autoherstellern, darunter Volvo, Audi, BWM und Ford, zusammen. Der Drive PX 2 kann die Inhalte von diversen Sensoren und 12 Kameras gleichzeitig verarbeiten und entsprechende Lösungen liefern. Auf der Demo in Las Vegas war man unter anderem bei The Verge sehr beeindruckt.

Bei Nvidia nennt man den Drive PX 2 daher auch „Supercomputer“, da dieser auch dazulernen und sich verbessern kann. Er besitzt eine künstliche Intelligenz, die auf Objekte und unerwartete Ereignisse rund um das Auto reagieren kann und eine eigene Entscheidung trifft. Darauf ist man bei Nvidia sehr stolz.

Selbstfahrende Autos sind ein interessantes Thema und jedes Jahr gibt es neue Fortschritte und Technik-Demos von den Herstellern. Ich bin ja mal gespannt, wie schnell die Politik hier mitziehen und ob diese Technik tatsächlich die Zukunft sein und wir im Jahr 2030 nur noch mit solchen Autos fahren werden. Spannend.

Teilen

Hinterlasse deine Meinung
Du kannst auch als Gast kommentieren (Anleitung). DISQUS respektiert „Do Not Track“ und bietet einen Datenschutz-Modus an. Informationen zum Datenschutz auf mobiFlip.de findest du hier.