O2: Mobiles Bezahlen per Smartphone startet bald

o2_logo12

Aktuell berichtet der Focus, dass O2 demnächst mit neuen mobilen Bezahlmöglichkeiten an den Start gehen will. Dabei soll auch das Bezahlen von einem Smartphone zum Anderen möglich sein. Dafür müssten beide Seiten beim Portal mpass registriert sein, anschließend muss der Überweiser nur noch die Handynummer des Adressaten eingeben, um etwas zu überweisen. Damit das Ganze funktioniert, hinterlegt man im mpass-Konto entweder die Girokontonummer zur direkten Abbuchung, oder nutzt ein Prepaid-Verfahren, bei dem das mpass-Konto im Vorfeld aufgeladen wird. Der maximale Überweisungsbetrag wird aus Sicherheitsgründen zunächst bei 2.500 Euro pro Jahr liegen.

Darüber hinaus will O2 aber auch das Bezahlen via NFC vorantreiben. Dafür will der Provider das Projekt Mobile Wallet in Kürze mit dem Samsung Galaxy Ace 2 und dem Galaxy S3 starten, mit denen dann das Bezahlen via NFC möglich sein wird. O2 gibt dabei an, dass NFC bereits an „mehreren Tausend Akzeptanzstellen“ als Bezahlmöglichkeit akzeptiert wird. Kunden, die sich bis auf Weiteres nicht extra für NFC ein neues Smartphone zulegen wollen, werden aller Voraussicht nach auf eine Stickerlösung zum Übergang ausweichen können. Dabei wird ein Sticker, der einen NFC-Chip enthält, auf die Rückseite des Smartphones geklebt, mit dem man dann auch bargeldlos bezahlen kann.

Die offizielle Bekanntgabe soll morgen auf dem DLD-Kongress in München erfolgen, ein genauer Termin für den Start steht bislang noch aus. Interessant finde ich vor allem den Vorstoß in Sachen NFC, worauf ich persönlich schon länger warte. Es wird Zeit, dass diese Technologie in der breiteten Öffentlichkeit Fuß fasst und unter Umständen kann O2 hoffentlich dazu beitragen. Was haltet ihr von diesen Plänen?

Quelle Focus

Teilen

Hinterlasse deine Meinung
Du kannst auch als Gast kommentieren (Anleitung). DISQUS respektiert „Do Not Track“ und bietet einen Datenschutz-Modus an. Informationen zum Datenschutz auf mobiFlip.de findest du hier.