OK, Google: Hotword für Sprachsuche landet auf Chromebooks

ok google chromebook

Google weitet die Funktionalität des „OK, Google“-Sprachbefehls auf Geräten mit Chrome OS aus. Die neueste Vorab-Version erlaubt die Sprachsuche in jeder Anwendung.

Nutzern von Android und insbesondere einer passenden Smartwatch dürfte der „OK, Google“-Befehl bereits bekannt sein, welcher die Sprachsuche ermöglicht. Auch im Chrome-Browser ist die Nutzung seit einigen Monaten möglich, wer ein Chromebook sein eigen nennt, braucht die gerade geöffnete Anwendung dafür in Zukunft nicht mehr zu verlassen.

In einer neuen Vorab-Version von Chrome OS für Tester lauscht das Notebook ständig den Worten des Besitzers, um bei den passenden Worten sofort zu reagieren. Das funktioniert dem Google-Mitarbeiter François Beaufort zufolge immer dann, wenn der Bildschirm angeschaltet und nicht gesperrt ist.

Wer die neuesten Chrome-OS-Versionen aus dem Dev-Channel bezogen hat, muss lediglich noch unter einem speziellen Link die Funktion aktivieren und es kann losgehen. Wann die Funktion auch an Endnutzer ausgerollt wird, ist aktuell noch nicht bekannt – allzu lange dürfte auch das jedoch nicht mehr dauern.

Teilen

Hinterlasse deine Meinung
Du kannst auch als Gast kommentieren (Anleitung). DISQUS respektiert „Do Not Track“ und bietet einen Datenschutz-Modus an. Informationen zum Datenschutz auf mobiFlip.de findest du hier.