OK, Google: Hotword für Sprachsuche landet auf Chromebooks

Hardware

Google weitet die Funktionalität des “OK, Google”-Sprachbefehls auf Geräten mit Chrome OS aus. Die neueste Vorab-Version erlaubt die Sprachsuche in jeder Anwendung.

Nutzern von Android und insbesondere einer passenden Smartwatch dürfte der “OK, Google”-Befehl bereits bekannt sein, welcher die Sprachsuche ermöglicht. Auch im Chrome-Browser ist die Nutzung seit einigen Monaten möglich, wer ein Chromebook sein eigen nennt, braucht die gerade geöffnete Anwendung dafür in Zukunft nicht mehr zu verlassen.

In einer neuen Vorab-Version von Chrome OS für Tester lauscht das Notebook ständig den Worten des Besitzers, um bei den passenden Worten sofort zu reagieren. Das funktioniert dem Google-Mitarbeiter François Beaufort zufolge immer dann, wenn der Bildschirm angeschaltet und nicht gesperrt ist.

Wer die neuesten Chrome-OS-Versionen aus dem Dev-Channel bezogen hat, muss lediglich noch unter einem speziellen Link die Funktion aktivieren und es kann losgehen. Wann die Funktion auch an Endnutzer ausgerollt wird, ist aktuell noch nicht bekannt – allzu lange dürfte auch das jedoch nicht mehr dauern.


Fehler meldenKommentare

Bitte bleibe freundlich.

  1. Es sind Kommentare zu diesem Beitrag vorhanden. Das DISQUS-Kommentarsystem verarbeitet personenbezogene Daten. Das System wird aus diesem Grund erst nach ausdrücklicher Einwilligung über nachfolgende Schaltfläche geladen. Es gilt die Datenschutzerklärung.

Um mobiFlip.de nutzen zu können, müssen Cookies in Deinem Browser aktiviert sein.