OnePlus 5T Sandstone White: Ein Erfahrungsbericht nach drei Monaten

Oneplus 5t Sandstone White
OnePlus 5T Sandstone White

Nachdem sich das OnePlus 5T Sandstone White nun schon ein paar Monate in meinem Besitz befindet, will ich ein paar Zeilen zu meinen täglichen Eindrücken im „Langzeiteinsatz“ schreiben.

Manch Medium hatte ja schon schlimme Sachen bezüglich der schicken Beschichtung geschrieben. Die kann ich nicht bestätigen. Obwohl das 5T Sandstone White oft in der Hemdtasche etc. getragen wurde, kann ich kaum Abnutzung oder Verfärbung der weißen Oberfläche feststellen.

Ich bin jetzt aber auch nicht der „in-der-Jeans-Träger“ und dort kann es bedingt durch die blaue Farbe und schwitzen etc. ja durchaus anders aussehen.

Oneplus 5t Sandstone White Android Version

Ich würde damit direkt zur Aktualität der Software überleiten, denn die ist mir ebenfalls super positiv aufgefallen. Wenn man nicht davor scheut einmal die aktuelle Beta-Version aufzuspielen, bekommt man via OTA immer wieder die neueste BETA nachgereicht und aktuell (April 2018) habe ich den neuesten Sicherheitspatch vom April nebst Android 8.1.0 auf dem OnePlus 5T installiert.

Sämtliche Betas liefern stabil bis auf eine Ausnahme, bei der ein etwas erhöhter Akkuverbrauch feststellbar war. Selbst der wurde aber pfeilschnell gefixt und ist zum jetzigen Zeitpunkt nicht mehr vorhanden.

Wenn wir gerade beim Thema Akku sind – hier kann das OnePlus 5T auch punkten. Im Schnitt komme ich damit auf 5-6 Stunden DOT (DisplayOnTime). Die ist zwar schlecht vergleichbar, da jeder ein anderes Nutzungsverhalten hat, aber ich kann es ja mit meinen anderen Smartphones gleichstellen und da ist es mit diesen Werten durchaus weit oben in der Top 10 angesiedelt.

Vermutlich liegt das unter anderem an der Fast-Stock-Oberfläche. Hier funkt einfach weniger im Hintergrund mit. Das merkt man nicht nur im täglichen Umgang mit dem deshalb schnelleren Smartphone, sondern eben auch am Akku.

Oneplus 5t Sandstone White

Bei diesen DOT-Werten habe ich den Info-Screen übrigens nicht aktiviert gehabt. Solche Spielereien würden dann vermutlich doch wieder mehr am Akku nuckeln.

Da ich das 5T im Wechsel mit dem Note 8 nutze, fällt mir das fehlende QI doch sehr auf. Es lädt zwar auch schnell über das verbaute USB Typ-C, aber für mich ist es einfach super bequem das Note 8 einfach Abends auf den Ladedock zu legen und das Note 8 drahtlos aufzuladen. Hier sollten die Hersteller sich gern ein Beispiel an Samsung nehmen, die QI schon seit Jahren verbauen.

Oneplus 5t 7 Sandstone White

Die Kamera des OnePlus 5T ist und bleibt in meinen Augen ein Kritikpunkt. Die Qualität der Fotos geht für die meisten Zwecke zwar absolut in Ordnung, aber bei genauem Vergleich mit Herstellern anderer Flaggschiffe muss die Cam in deutlich zurück stecken. Da hilft leider auch keine Pixel2 Cam oder dergleichen.

Hier muss man gespannt sein, was OnePlus in das nächste Flaggschiff packt. Da muss in Sachen Qualität definitiv noch einmal eine Schippe drauf gelegt werden. Dennoch, um noch einmal die Kurve zu bekommen… Für die meisten Anwendungsgebiete genügt auch die OnePlus 5T-Quali durchaus.

Der Fingerabdruck-Sensor ist für meinen Geschmack an dieser Position auf der Rückseite genau richtig angebracht. Man fühlt ihn durch die kleine Vertiefung sofort und er reagiert auch angenehm schnell. So einfach kann das sein. Kein auf der Front unbedingt noch unter das Display quetschen, kein auf der Rückseite direkt neben die Kamera packen – genau so!

Liegt das Gerät auf der Rückseite genügt ein Doppel-Tap auf die Front zum aufwecken des Smartphones. Dies muss lediglich in den Einstellungen aktiviert werden.

Die Software und die allgemeine Bedienung des 5T ist eine Wucht! Hier ruckelt auch nach drei Monaten wirklich nichts. Egal ob ich über den Homescreen scrolle (das 5T ist eines der ersten Smartphones, bei denen ich nicht ASAP den Nova Launcher installiert hatte) oder einfach nur der Startvorgang einer App oder das scrollen durch Instagram oder dergleichen. Alles läuft auch nach drei Monaten noch butterweich. So muss das sein!

Fazit zum OnePlus 5T

Das OnePlus 5T bleibt ein tolles Smartphone. Preislich liegt es mit aktuell 499 EUR für das OnePlus 5T bei Amazon nicht unbedingt im günstigsten HighEnd-Bereich, aber für das gebotene finde ich den Preis auf jeden Fall angebracht. Da die Geräte nun auch via Amazon vertrieben werden, dürften auch etwaige Garantie-Probleme einfacher zu beheben sein.

Klar kann man günstigere Smartphones kaufen, aber oft haben günstigere Geräte beispielsweise eine nicht gewünschte und vollgestopfte Oberfläche (EMUI etc.), oder aber zig Hersteller-Apps (der Punkt ginge an Samsung), die den Speicher zumüllen.

Alles in allem würde ich das OnePlus 5T (Sandstone White) an Käufer empfehlen, die möglichst eine Stock-Oberfläche plus aktuelle Firmware wünschen. Hier können zwar auch die Pixel 2-Phones punkten, aber das 2XL ist optisch nicht mein Fall und HMD bzw. Nokia muss sich in meinen Augen erst noch ausdauernd beweisen.

Falls noch Fragen offen geblieben sind, gern ab in die Kommentare damit. Ich werde versuchen diese schnellstmöglichst zu beantworten. 

Wertung des Autors
Michael Meidl bewertet OnePlus 5T Sandstone White mit 4.0 von 5 Punkten.

Teilen

Hinterlasse deine Meinung
Du kannst auch als Gast kommentieren (Anleitung). DISQUS respektiert „Do Not Track“ und bietet einen Datenschutz-Modus an. Informationen zum Datenschutz auf mobiFlip.de findest du hier.