Opt-Out: Personalisierte Werbung bei Twitter deaktivieren

twitter_header

Twitter beginnt damit, personalisierte Werbung auszuliefern, das heißt laut Twitter „Auf diese Weise kann Twitter Werbeanzeigen über Dinge anzeigen, an denen Du bereits Interesse gezeigt hast“. Anders ausgedrückt, es wird, wenn ihr bei Twitter eingeloggt seid, so gut wie möglich nachverfolgt, was ihr im Web gemacht habt, um dann passende Anzeigen in Twitter auszuliefern. Neu ist diese Methode nicht, Google macht das zum Beispiel ähnlich. Offiziell angekündgt hat Twitter das zunächst für die USA, aber auch hierzulande findet sich die Option bereits in den Twitter-Einstellungen unter „Gesponserter Inhalt“.

Wer also schon mal vorsorglich solch ein Tracking vermeiden möchte, der entfernt dort den Haken und speichert diese Einstellung. Twitter unterstützt zudem die Browser-Funktion „Do Not Track“.

img_001

Teilen

Hinterlasse deine Meinung
Du kannst auch als Gast kommentieren (Anleitung). DISQUS respektiert „Do Not Track“ und bietet einen Datenschutz-Modus an. Informationen zum Datenschutz auf mobiFlip.de findest du hier.

Weitere Neuigkeiten

Huawei Mate 30 Pro: Meine Meinung in Smartphones

Mercedes-Benz: Voller Fokus auf Elektro in Mobilität

Tesla: Neues Model S verabschiedet sich mit Bestzeit aus Deutschland in Mobilität

Huawei FreeBuds 3: Preis und Datum in Audio

Apple iOS 13.1 und iPadOS kommen früher in Firmware & OS

Apple: iOS 13 und watchOS 6 sind da in Firmware & OS

Porsche Design Huawei Mate 30 RS offiziell vorgestellt in Smartphones

Huawei Vision: 4K-Fernseher mit Quantum-Dot-Technologie angekündigt in Unterhaltung

Nintendo Switch Lite im Test in Testberichte

Huawei Watch GT 2 angekündigt in Wearables