Orah4i: Kamera ermöglicht 360-Grad-Aufnahmen inklusive 4K-Streaming

Demnächst ist ein spannendes Event geplant und du hast noch keine Idee, wie du den Moment live und in bester Qualität ins Netz gestreamt bekommst? Vor allem: als 360°-Aufnahme? Die Firma VideoStitch hat jetzt genau das Richtige parat.

Das Unternehmen – gegründet in Paris und inzwischen ansässig in San Francisco – ist bereits seit 2012 darauf aus, dem Endkunden den Zugang zu VR-Videos zu vereinfachen und hat sich die letzten vier Jahre darauf konzentriert, 360°-Live-Videos so hochwertig wie möglich präsentieren zu können.

orah4i_productshot_1

Das gesammelte Wissen über diese beiden Techniken vereint VideoStitch nun in seiner neuen Kamera Orah4i. Das Gerät ist gerade einmal faustgroß und kann mit einem Stativ als 360°-Kamera eingesetzt werden, welche live alles aufgenommene in 4K-Qualität ins Web streamen kann. Innerhalb der Kamera werkelt eine Intel CPU zusammen mit einem GeForce Chip aus dem Hause Nvidia.

orah4i_productshot_2

Die unverbindliche Preisempfehlung liegt bei – Achtung, besser hinsetzen! – 3595$, was aktuell etwa 3148€ entspricht. Vorbesteller können jedoch bis zum 30. April 2016 wesentlich preiswerter davon kommen. Bis dahin kostet die Orah4i nämlich 1795$, also rund 1570€.

Teilen

Hinterlasse deine Meinung
Du kannst auch als Gast kommentieren (Anleitung). DISQUS respektiert „Do Not Track“ und bietet einen Datenschutz-Modus an. Informationen zum Datenschutz auf mobiFlip.de findest du hier.

Weitere Neuigkeiten

Apple Mac Pro und Pro Display kommen im Dezember in Computer und Co.

Apple stellt 16 Zoll MacBook Pro offiziell vor in Computer und Co.

Honor V30 kurz im Teaser-Video zu sehen in Smartphones

Amazon Prime: Kindle Unlimited drei Monate kostenlos nutzen in News

Apple Pay: Sparkasse nennt Anforderungen in Fintech

IKEA TRÅDFRI: Neue LED-Leuchtbirne mit Glühdraht-Optik in News

Amazon Echo Spot mit Alexa eingestellt in Smart Home

Vodafone: 5.500 LTE-Bauprojekte seit Jahresbeginn in Vodafone

Tesla Gigafactory 4: Model Y wird in Deutschland gebaut in Mobilität

Alexa bekommt unterschiedliche Sprechgeschwindigkeiten in Smart Home