Pebble bald mit automatischen App-Updates

Wearables

Die Pebble Smartwatch hatte bisher einen Nachteil, der mich persönlich dann doch ab und zu genervt hat. Wenn eine WatchApp oder ein WatchFace eine Aktualisierung erhielt, so wurde man nicht darauf aufmerksam gemacht und konnte das Update lediglich durch ein löschen und einer Neuinstallation der jeweiligen App erhalten. Das natürlich auch nur dann, wenn man überhaupt irgendwoher mitbekommen hatte, dass ein Update existiert.

Wie gestern auf dem Pebble Developer Blog zu lesen war, wird das Problem nun aber bald behoben. Die Entwickler müssen hierfür aber ein klein wenig am Code schrauben und die Versionsnummer ihrer Anwendung anpassen. Version 1.0, 2.3 oder 0.1 sind beispielsweise dann erlaubt, und 1.0.0 oder gar 2.5-beta6 nicht mehr. Der Zwischenspeicher einer App bleibt bei einem Update unangetastet. Auf diese Weise müssen Spielstände oder Einstellungen nicht wieder frisch eingestellt werden. Wann das neue Feature dann freigeschaltet wird, steht allerdings noch nicht fest.


Fehler meldenKommentare

Bitte bleibe freundlich.

  1. Es sind Kommentare zu diesem Beitrag vorhanden. Das DISQUS-Kommentarsystem verarbeitet personenbezogene Daten. Das System wird aus diesem Grund erst nach ausdrücklicher Einwilligung über nachfolgende Schaltfläche geladen. Es gilt die Datenschutzerklärung.

Um mobiFlip.de nutzen zu können, müssen Cookies in Deinem Browser aktiviert sein.