Pebble: Alle Dienste werden 2017 weiterhin aktiv sein

Die Meldung mit Pebble und Fitbit kam für viele überraschend. Die schlechte Nachricht, dass die Marke Pebble komplett eingestellt wird, ebenfalls.

Der Verkauf von allen Pebble-Modellen wurde gestoppt und wer jetzt noch eines der Modelle kaufen möchte, der muss sich beeilen und einen Restbestand suchen. Zum Beispiel auf Amazon, wo es die Time für schlanke 90 Euro sofort lieferbar gibt.

Ob man sich jetzt noch eine Pebble kaufen sollte, ist eine andere Frage. Man darf nicht mehr mit großen Updates rechnen. Fitbit wird die Software und die Dienste allerdings für mindestens ein Jahr am Laufen halten. 2017 ist also sicher.

Die Pebble-Entwickler werden weiterhin die Option für Updates und Dinge wie neue Watchfaces haben. Auf kurze Sicht wird sich also erst mal wenig ändern. Man sollte sich jedoch keine langfristigen Hoffnungen machen. Die Ansage „2017″ klingt für mich gleichzeitig auch nach „ab 2018 ist dann Schluss“. Wir werde sehen.

via TNW

Teilen

Hinterlasse deine Meinung
Du kannst auch als Gast kommentieren (Anleitung). DISQUS respektiert „Do Not Track“ und bietet einen Datenschutz-Modus an. Informationen zum Datenschutz auf mobiFlip.de findest du hier.

Weitere Neuigkeiten

Huawei Mate X 5G: Meine ersten Eindrücke in Smartphones

simply Tarifaktion: 1 GB LTE-Datenvolumen extra in Tarife

Blau Allnet Plus wird günstiger in Tarife

Huawei: Stadtmöbel als 5G-Basisstation in News

winSIM: 5 GB LTE-Datenvolumen für 9,99 Euro mtl. in Tarife

Huawei Watch GT 2 landet im Handel in Wearables

Google Pixel 4 und Apple iPhone 11 Pro im ersten Kamera-Vergleich in Smartphones

Google Pixelbook Go: Und wieder nicht für Deutschland in Computer und Co.

Norisbank kündigt Apple Pay an in Fintech

Amazon Echo 2019 und neuer Echo Dot jetzt erhältlich in Smart Home