Philips BDM3275UP: 32-Zoll-Monitor mit UHD-AHVA-Panel angekündigt

Philips_BDM3275UP

Mit dem BDM3275UP bringt Philips einen neuen Monitor auf den Markt, dessen Displaydiagonale mit 32 Zoll relativ großzügig ausfällt. Mit einem AHVA-Panel und einer Auflösung von 3.840 x 2.160 Pixeln ausgestattet, soll der Bildschirm mit 1.099 Euro zu Buche schlagen.

Während die günstigen UHD-Monitore derzeit noch mit Bickwinkel-abhängigen TN-Panels daherkommen, setzt Philips beim neuen BDM3275UP auf ein IPS-ähnliches AHVA-Panel mit einer deutlich höheren Blickwinkelstabilität. Auf der Fläche des 32 Zoll großen Displays versammelt sich mit 3.840 x 2.160 Pixeln die übliche UHD-Auflösung, wobei Bildmaterial per HDMI 2.0, DisplayPort 1.2, DVI oder VGA eingespielt werden kann. Da die reguläre Reaktionszeit (Grau zu Grau) mit 12 ms extrem hoch ausfällt und sie lediglich durch die Overdrive-Technologie SmartResponse auf 4 ms gesenkt werden kann, dürfte sich der 350 cd/m² helle Monitor nicht allzu gut für Gamer eignen.

Wie es für einen Preis von 1.099 Euro zu erwarten ist, bietet der mitgelieferte Monitorständer des Philips BDM3275UP so gut wie alle gewünschten Ergnomofunktionen. So ist es möglich den Bildschirm in der Höhe zu verstellen und ihn nach vorne/hinten und zur Seite zu neigen. Des Weiteren wird eine Nutzung im Pivot-Modus ermöglicht, alternativ kann dank dem VESA-Mount auf der Rückseite aber auch ein eigener Monitorarm montiert werden.

Der Philips BDM3275UP, der über einen integrierten 4x USB 3.0 Hub verfügt, wird ab Juli zu einem Preis von 1.099 Euro im deutschen Handel erhältlich sein. Günstigere 32 Zoll große UHD-Monitore beginnen bereits bei rund 820 Euro.

Teilen

Hinterlasse deine Meinung
Du kannst auch als Gast kommentieren (Anleitung). DISQUS respektiert „Do Not Track“ und bietet einen Datenschutz-Modus an. Informationen zum Datenschutz auf mobiFlip.de findest du hier.