Photopea: Photoshop-Klon als Web-App im Browser

Photopea

Photopea.de war mir bisher völlig unbekannt und ist eine Art Photoshop, welches aber komplett im Browser und somit auf sehr vielen verschiedenen Endgeräten läuft. Normalerweise ist es dann oft so, dass die Optik oder der Funktionsumfang solcher Apps bedingt durch den nötigen Browser etwas leiden, aber ich muss sagen, dass ich im Falle von Photopea hier doch sehr überrascht wurde.

Das Programm versteht sich sogar mit Textebenen und der Manipulation von Text (Konturen, etc.), worauf sich Pixelmator lange Zeit nicht verstanden hatte. In der neuesten Version werden nun auch Slices unterstützt. Das mag etwas spezieller sein, aber vielleicht benötigt es ja doch der eine oder andere.

Dabei möchte und kann die App keinesfalls das „echte“ Photoshop ersetzen und ist vermutlich rein von der Machart auch gar nicht dafür geeignet zig Megabyte große Fotos bearbeiten zu können. Dennoch klappte in einem ersten Test so ziemlich alles problemlos. Und das in einer Web-App, die auch noch gut aussieht und intuitiv zu bedienen ist! Sagenhaft.

Photopea ist kostenlos nutzbar. Dafür bekommt der Anwender rechts einen Werbebanner eingeblendet und man kann Aktionen „nur“ 30mal rückgängig machen. Für mehr ist eine Zahlung von 20 $ im Quartal nötig.

Selbstverständlich habe ich mir Gedanken gemacht, was denn überhaupt mit meinen Fotos etc. geschieht, wenn ich diese mit Photopea bearbeite. Hierzu steht auf photopea.com/learn folgendes:

Photopea runs completely in your device, just like Sketch or Photoshop do. It does not upload any of your files to the internet. You can load Photopea.com, disconnect from the internet and keep using it completely offline. None of your files ever leaves your computer.

Die bearbeiteten Dateien sollen also nicht auf einem dubiosen Speicher landen, sondern von der heimischen Platte aus bearbeitet werden. Man könne sogar auf Photopea gehen, ein Foto laden und dabei den Rechner komplett vom Internet trennen.

Ich jedenfalls bin angenehm angetan von Photopea und kann euch nur wärmstens empfehlen, den Link in die Favoriten aufzunehmen. Und sollte es auch nur für Notfälle sein, bei denen ihr beispielsweise an einem fremden Rechner sitzt und trotzdem schnell was bearbeiten müsst.

Danke Mario! via ifun

Teilen

Hinterlasse deine Meinung
Du kannst auch als Gast kommentieren (Anleitung). DISQUS respektiert „Do Not Track“ und bietet einen Datenschutz-Modus an. Informationen zum Datenschutz auf mobiFlip.de findest du hier.