picplz schließt Dienst zum dritten Juli

picplz schließt Dienst zum dritten Juli

Es ist die eine logische Schlussfolgerung, wenn man daran denkt, welchen Buzz Instagram zuletzt erfahren hat und wie stark Facebook nun und in nächster Zeit in die Photo-Sharing-Sparte vorpreschen will: konkurrierende, kleinere Dienste werden ihre Pforten schließen. Der erste, der das nun macht, ist picplz.

Die Deadline hat der Dienst auf den dritten Juli festgelegt. Bis dahin können sich bisherige Nutzer noch mit ihrem Benutzerkonto einloggen und ihre hochgeladenen Fotos herunterladen. Anschließend werden alle Daten komplett gelöscht.

Etwas, das zunächst als kleine Überraschung anmuten könnte (schließlich war picplz unter Android der wohl verbreiteste Photo-Sharing-Dienst mit angebundenem Netzwerk), entpuppt sich beim zweiten Blick als logische Schlussfolgerung. Gerade weil picplz praktisch nur unter Android existens war, muss der Dienst nun seine Tore dicht machen. Als Instagram für Android veröffentlicht wurde, hat der Dienst eine immense Zahl an neuen Nutzern verzeichnen können und ein großer Teil unter diesen Nutzern dürfte zuvor picplz benutzt haben, sofern diese denn zuvor bereits einen solchen Dienst auf ihrem Android-Smartphone genutzt haben. Praktisch mit einem Schlag brach picplz damit wohl ein großer Teil der Nutzerbasis weg und bei derartig schlechten Aussichten ist es dann naheliegend, den Dienst zu schließen, um sich neuem zuwenden zu können, anstatt langsam in den digitalen Tod zu kriechen.

Teilen

Hinterlasse deine Meinung
Du kannst auch als Gast kommentieren (Anleitung). DISQUS respektiert „Do Not Track“ und bietet einen Datenschutz-Modus an. Informationen zum Datenschutz auf mobiFlip.de findest du hier.