Pilotprojekt: DHL stellt Hermes-Pakete zu

Wie der Kölner Stadt-Anzeiger in dieser Woche berichtet hat, stellt DHL im Rahmen eines Pilotprojekts auch Hermes-Pakete zu.

Der Postkonzern testet aktuell eine Zustellung von Paketen, die ursprünglich über andere Versender wie Hermes, DPD und Co. geliefert werden sollten. Dafür müssen die Kunden allerdings mithelfen. Statt an die eigene Adresse, lassen sich Kunden ihre Sendungen an eine von DHL gestellte Wunschdepot-Adresse liefern.

Von dieser Wunschdepot-Adresse aus liefert DHL dann nach den Wünschen des Kunden die Sendungen der Konkurrenz wie gewohnt aus. Wird die Sendung natürlich mit DHL versendet, nimmt sie diesen Umweg nicht und landet direkt beim Kunden. In Köln und Bonn ist ein entsprechender Testlauf mit 1000 Kunden aktuell gestartet.

Marc Hitschfeld, Geschäftsbereichsleiter Consumers bei DHL Paket, beantwortet dem Kölner Stadt-Anzeiger dazu einige Fragen. Unter anderem gibt er an, dass der Service kostenpflichtig werden und eventuell bereits Anfang 2018 in weiteren Städten und später auch bundesweit starten soll.

Es wird wohl eher auf ein Abomodell mit Monatspauschale hinauslaufen als auf eine Gebühr pro Paket. Es wird sicher mehr als ein Euro. […] Es soll für den Kunden so günstig wie möglich sein. […] Verläuft der Test positiv, könnten wir schon Anfang 2018 in weiteren Städten und später auch bundesweit starten.

Quelle ksta

Produktempfehlung

Tarifvergleich

Hinterlasse deine Meinung