Qualcomm benennt Snapdragon 618 und 620 um

Die im Februar vorgestellten Qualcomm-SoCs Snapdragon 618 und Snapdragon 620 wurden vom Hersteller offiziell umbenannt. Die neuen Namen Snapdragon 650 und 652 sollen den Performancegewinn im Vergleich mit anderen Prozessoren der 600er Serie besser ausdrücken.

Im Rahmen der Snapdragon 600 Reihe vertreibt Qualcomm Oberklasse-Prozessoren, die vor allem in Smartphones im Preisbereich zwischen 250 und 400 Euro zum Einsatz kommen. Waren bis vor Kurzem lediglich der Snapdragon 610 und Snapdragon 615 erhältlich, kündigte man mit dem Snapdragon 616, 617, 618 und 620 noch vier weitere Modelle an, die dafür sorgten, dass es schwer wurde, die Prozessoren an der reinen Nomenklatur zu unterscheiden.

Um dieses Problem zu lösen, wurden nun die beiden SoCs namens Snapdragon 618 und 620 in Snapdragon 650 und 652 umbenannt. Da beide Prozessoren mit leistungsfähigeren Cortex-A72-Kernen ausgestattet sind, eine Adreno 510 GPU besitzen und das eigene X8 LTE Modul mit LTE Cat 6 Support verbaut ist, hat man sich dazu entschlossen, vom Namen her eine größere Abgrenzung zu den anderen Modellen zu erwirken.

Laut Qualcomm werden die neuen Snapdragon 650 und 652 SoCs in Kürze in ersten Geräten zum Einsatz kommen. Vermutlich werden wir erste Smartphones mit den Prozessoren im Rahmen der CES 2016 Anfang Januar zu sehen bekommen.

Quelle: Qualcomm via: Liliputing

Teilen

Hinterlasse deine Meinung
Du kannst auch als Gast kommentieren (Anleitung). DISQUS respektiert „Do Not Track“ und bietet einen Datenschutz-Modus an. Informationen zum Datenschutz auf mobiFlip.de findest du hier.