Qualcomm Snapdragon 415, 425, 618 und 620 vorgestellt

Qualcomm Snapdragon Header

Im Vorfeld zum anstehenden MWC 2015 in Barcelona hat Qualcomm gleich vier neue Mobilprozessoren der Snapdragon 400 und 600 Serie vorgestellt. Erste Smartphones mit dem Snapdragon 415 sollen in absehbarer Zeit erscheinen, die anderen SoCs sollen dahingegen erst in der zweiten Jahreshälfte debütieren.

Qualcomms Snapdragon Prozessoren der 600er-Serie hatten es in letzter Zeit schwer am Markt. Zwischen dem erfolgreichen Snapdragon 410 und den Snapdragon 800-SoCs angesiedelt, griff kaum ein Hersteller auf die Chips der oberen Mittelklasse zurück. Die Snapdragon 618 und 620 SoCs auf Basis der neuen Cortex-A72-Kerne sollen der Serie nun jedoch wieder mit einer deutlich gesteigerten Leistung zu Ruhm verhelfen.

Während der Snapdragon 618 lediglich zwei 1,8 GHz schnelle Cortex-A72-Kerne, sowie vier 1,2 GHz Cortex-A53-Kerne besitzt, kann das big.LITTLE-Gespann des Snapdragon 620 mit ganzen vier CPU-Kernen des potenteren Typs aufwarten. Als Grafikeinheit soll eine neue Adreno-Generation zum Einsatz kommen, deren Präsentation in Kürze abgehalten werden dürfte.

Das integrierte X8 LTE Modem unterstützt den Cat-7-Standard mit maximal 300 MBit/s im Download sowie 100 MBit/s im Upload und soll für eine schnelle Internet-Verbindung sorgen. Desweiteren sind WLAN ac und Bluetooth 4.1 mit an Bord. Displays können übrigens bis zu einer Auflösung von 2560 x 1600 Pixeln angesteuert werden.

Die neuen SoCs der Qualcomm Snapdragon 400-Serie sind etwas weiter unten angesiedelt und hören auf die Namen Snapdragon 415 und 425. Zum Einsatz kommen hier acht mit maximal 1,4 GHz taktende Cortex-A53-Kerne, die auf eine Adreno 405 GPU zurückgreifen können.

Das im Snapdragon 415 verbaute X5 LTE Modem ermöglicht nach Cat 4 Downloadraten von 150 MBit/s, wobei im Snapdragon 425 das gerade eben vorgestellte X8 Modem mit Cat-7-Support zu finden ist.

Kameras werden beim Snapdragon 415 bis zu einer Auflösung von 13 Megapixeln unterstützt und das Display darf maximal mit 1280 x 720 Pixeln auflösen. Der Snapdragon 425 kann dahingegen mit 21-Megapixel-Cams umgehen und auch FullHD-Displays ansteuern.

Die Chancen, dass wir im Rahmen des MWC 2015 die ersten Geräte mit dem Snapdragon 415 zu Gesicht bekommen werden, stehen nicht allzu schlecht. Smartphones und Tablets mit dem Snapdragon 425, 618 oder 620 werden dahingegen erst für die zweite Jahreshälfte erwartet. Fraglich bleibt zudem, ob Qualcomm in Zukunft noch die eigene Krait-CPU-Kerne weiterentwickeln wird.

Quelle: Qualcomm via: ArsTechnica

Teilen

Hinterlasse deine Meinung
Du kannst auch als Gast kommentieren (Anleitung). DISQUS respektiert „Do Not Track“ und bietet einen Datenschutz-Modus an. Informationen zum Datenschutz auf mobiFlip.de findest du hier.