Raspberry Pi bekommt Android 4.0

Der billige Mini-Computer Raspberry Pi bekommt Android 4.0 und wird damit gleich noch um einiges interessanter. Ein erster Port ist bereits lauffähig, wie folgendes Video zeigt, es sind allerdings noch einige Hürden zu nehmen. Die Hardwarebeschleunigung und Videowiedergabe läuft bereits problemlos, was schon mal ein wichtiger Schritt ist. Dieser kleine Rechner auf ARM-Basis, sollte eigentlich Kindern und Jugendlichen als billiger Lern-Computer für das Programmieren dienen. Darüber hinaus finden sich aber auch für den geneigten Linuxer an sich einige Anwendungsmöglichkeiten. Unser Autor Benno hatte bereits seine ersten Eindrücke zum Raspberry Pi verbloggt, denn er hatte sich die kleine Kiste zugelegt.

Teilen

Hinterlasse deine Meinung
Du kannst auch als Gast kommentieren (Anleitung). DISQUS respektiert „Do Not Track“ und bietet einen Datenschutz-Modus an. Informationen zum Datenschutz auf mobiFlip.de findest du hier.