Redesign: Google-Maps-Website wird übersichtlicher

Google Maps Header

Google hat den Maps-Dienst im Webbrowser weitreichend umgestaltet und wird in Kürze wieder ein übersichtliches Hauptmenü integrieren.

Vor ziemlich genau zwei Jahren zeigte Google erstmals das neue Design der Maps-Website. Dieses kam vor allem in einer neuen Farbgebung daher, bietet schicke Vektorgrafiken und krempelte die Bedienung komplett um. Unter dem kompakten Suchfeld blenden sich bei Mouseover weitere Informationen im Now-Kartenstil ein, alle Bedienelemente zusammen sehen dann so aus:

google maps alt

Soweit noch ganz schick, dazu kommen allerdings weitere, rund um den Bildschirmrand herum verteilte Bedienelemente wie unten links der Umschalter zwischen Earth und Maps-Modus, und in der rechten, unteren Ecke noch einmal zwei Knöpfe für Einstellungen und Hilfe-Menü.

Mit einer kommenden Aktualisierung schafft Google wieder etwas mehr Ordnung und führt das bereits aus der Android-App bekannte Menü am linken Bildschirmrand ein. Fast alle Funktionen können nun darüber bedient werden, der Bildschirm wirkt wieder etwas übersichtlicher und die, ansonsten schicken, Karten bleiben erhalten.

google maps neues hauptmenü

Das Menü wird über den Hamburger-Button aufgerufen und über die zu sehenden zwei Pfeile wieder eingeklappt, um zum Vollbild zurückzukehren. Die Routenführungs-Pfeile wandern direkt in das Suchfeld, sodass beim „Stöbern“ auf der Karte etwas mehr Bildschirmplatz zur Verfügung steht.

Noch konnte ich die Änderungen auf maps.google.com nicht nachvollziehen, vermutlich wird es aber einfach einige Zeit dauern, bis alle Nutzer das Hamburger-Menü erhalten. Auf den Screenshots gefällt mir die neue Anordnung der Bedienelemente zumindest ganz gut, welche Variante zieht ihr vor?

 

Teilen

Hinterlasse deine Meinung
Du kannst auch als Gast kommentieren (Anleitung). DISQUS respektiert „Do Not Track“ und bietet einen Datenschutz-Modus an. Informationen zum Datenschutz auf mobiFlip.de findest du hier.