Samsung Galaxy A7 hat doch ein Full-HD-Display

Hardware

Zu Beginn der Woche präsentierte Samsung das Galaxy A7, mit dem man das Galaxy-A-Lineup um eine Art Flaggschiff erweiterte. Dort ist Samsung allerdings ein kleiner Fehler bei der Displayauflösung unterlaufen.

Das Samsung Galaxy A7 ist das jüngste Mitglied der Galaxy-A-Reihe, es wurde am Montag offiziell vorgestellt. Für Kritik sorgte das 5,5 Zoll große Display, da Samsung ursprünglich angab, dass es nur mit 1280 x 720 Pixel auflöst. Dies war jedoch ein Fehler, den man mittlerweile heimlich verbessert hat. Das A7 kommt nämlich mit einem Full-HD-Display, sprich 1920 x 1080 Pixel, daher.

Ein kleiner Fehler, der bei einem Display in dieser Größe jedoch entscheidend sein kann. Im Blogeintrag und Pressebereich hat man diesen mittlerweile verbessert. Entsprechende Grafiken wurden ausgetauscht. Offen ist aber im Moment immer noch, wann das Gerät in Deutschland erscheinen und was es im Einzelhandel kosten wird. Sollte es hier neue Informationen geben, werdet ihr dies natürlich bei uns im Blog erfahren.

Samsung hat sich gestern übrigens zu den offiziellen Preisen für das Galaxy A3 und Galaxy A5 geäußert. Das kleine Modell geht bei 299 Euro los, das größere startet bei 399 Euro. Ich denke also weiterhin, dass das Galaxy A7 dann für 499 Euro auf den Markt kommen wird. Nicht günstig, doch der Straßenpreis liegt bei einem Samsung-Smartphone ja in der Regel gerne unter der UVP.


Fehler meldenKommentare

Bitte bleibe freundlich.

  1. Es sind Kommentare zu diesem Beitrag vorhanden. Das DISQUS-Kommentarsystem verarbeitet personenbezogene Daten. Das System wird aus diesem Grund erst nach ausdrücklicher Einwilligung über nachfolgende Schaltfläche geladen. Es gilt die Datenschutzerklärung.

Um mobiFlip.de nutzen zu können, müssen Cookies in Deinem Browser aktiviert sein.