Samsung überarbeitet das Galaxy Note 10.1

Auf dem Mobile World Congress 2012 präsentierte Samsung das Galaxy Note 10.1 der Öffentlichtkeit, nachdem unerwarteten Erfolg des ersten Note wollte man es jetzt mit einer größeren Version in Form eines Tablets probieren. Doch die Präsentation sollte wohl nur Marketing-Zwecken dienen, die Hardware war noch nicht final und auch über einen möglichen Release-Termin konnte man noch keine genauen Angaben machen. Gerüchte um einen Quad-Core-Prozessor gibt es schon länger, auf dem Galaxy Knights Event bestätigte ein Mitarbeiter von Samsung jetzt diese Angaben. Nur wenige Tage davor machte eine Meldung die Runde, dass Samsung auch auf eine andere GPU setzen wird, Benchmarks gaben einen Hinweis auf die  Mali-604T von ARM.

Neben den inneren Werten hat Samsung allerdings auch die Optik überarbeitet und löblicherweise einen Steckplatz für den mitgelieferten Stylus eingebaut. Dieser kann nun wie beim kleinen Note im Gehäuse untergebracht werden, eine sehr wichtige Entscheidung für so ein Gerät. Bisher hat Samsung immer argumentiert, dass man sich für das Galaxy Note 10.1 ja auch die Hülle mit Stylus-Halterung kaufen kann, diese Lösung dürfte den meisten aber sicherlich besser gefallen. Samsung hatte bereits im April angekündigt, dass das große Note noch einige Änderungen durchleben wird, jetzt müsste man vielleicht nur noch an der deutlich zu hoch angesetzten UVP arbeiten. Auch wenn diese bei einem Produkt von Samsung am Ende natürlich so gut wie nichts über den tatsächlichen Preis im Einzelhandel aussagt.

Produktempfehlung

Tarifvergleich

Hinterlasse deine Meinung