Nach Nougat-Update: FHD-Auflösung ist Standard beim Samsung Galaxy S7

Samsung hat heute bestätigt, dass der Rollout des Updates auf Android 7.0 Nougat beim Galaxy S7 (Edge) begonnen hat. Es gibt eine kleine Änderung.

Die Displayauflösung kann nach dem Update nämlich manuell eingestellt werden. Zur Auswahl stehen drei Optionen: QHD (2560 x 1440), FHD (1920 x 1080) und HD (1280 x 720). Samsung hat sich, vermutlich um etwas Akku zu sparen, für FHD als Standardauflösung beim Galaxy S7 (Edge) nach dem Update entschieden.

Das ist jetzt nicht weiter tragisch und dürfte den meisten Nutzern vielleicht auch gar nicht auffallen. Immerhin ist das Display mit 5,1 Zoll (beziehungsweise 5,5 Zoll beim Galaxy S7 Edge) verhältnismäßig (im Bezug auf die Anzahl der Pixel) klein. Wer also keinen Unterschied sieht, der kann die Auflösung einfach mal so lassen.

Falls euch das jedoch stört, dann kann die Auflösung sehr schnell wieder auf den ursprünglichen Wert hochgeschraubt werden. Geht dazu einfach in Einstellungen und sucht nach Display. Dort gibt es dann die Auswahlmöglichkeiten. Ob sich die FHD-Auflösung extrem stark auf die Akkuleistung auswirkt, ist aber auch fraglich.

Teilen

Hinterlasse deine Meinung
Du kannst auch als Gast kommentieren (Anleitung). DISQUS respektiert „Do Not Track“ und bietet einen Datenschutz-Modus an. Informationen zum Datenschutz auf mobiFlip.de findest du hier.