Samsung Galaxy Tabs kopieren nicht das iPad und Apple muss das sechs Monate lang öffentlich zugestehen

Bei den ganzen mobilen Patenten und Streitereien blickt wohl kaum noch jemand so richtig durch, daher ist es mal ganz nett auch eine witzige Geschichte zu hören. Ein Gericht in Großbritannien stellte dieser Tage fest, dass die Samsung Galaxy Tabs nicht das Apple iPad kopieren. So weit, so gut, das wissen wir nun auch von Motorola und weiteren Verhandlungen. Das Urteil war für Samsung allerdings kein Kompliment, denn die Richter begründeten die Entscheidung einfach damit, dass die Galaxy Tabs „nicht cool genug“ in Sachen Design seien.

Das hätte Apple mal früher so hinnehmen sollen, denn was nun folgt entbehrt nicht einer gewissen Komik. Apple behauptete nämlich weiterhin, das die Galaxy Tabs Designpatente bzw. Geschmacksmuster verletzen würden. Da man dies aber dem Urteil nach zu Unrecht behauptete und somit unmittelbaren finanziellen Schaden für Samsung entstehen lassen hat, muss Apple nun in einigen Printmedien, sowie auf der eigenen Webseite nun sechs Monate lang klarstellen, dass Samsung nicht bei Apple kopiert hat.

via bloomberg aas

Teilen

Hinterlasse deine Meinung
Du kannst auch als Gast kommentieren (Anleitung). DISQUS respektiert „Do Not Track“ und bietet einen Datenschutz-Modus an. Informationen zum Datenschutz auf mobiFlip.de findest du hier.