Samsung Gear IconX Testbericht

Samsung schickt mit den Gear IconX einen Bluetooth-InEar-Kopfhörer ohne Kabel ins Rennen. Wir haben uns das neue Gadget angeschaut und getestet.

Nachdem ich von The Dash aus dem Hause Bragi nicht so begeistert war, war ich gespannt, wie Samsung das bei den Gear IconX gelöst hat. InEar-Kopfhörer ohne Kabel sind für mich die Zukunft, aber wir sind nunmal bei der ersten Generation. Diese ist vielleicht auch noch nicht so ausgereift, wie die Kabel-Lösungen.

Die Gear IconX kommen ebenfalls in einem kleinen Plasik-Ladeetui daher, in dem man die Kopfhörer aufbewahren und gleichzeitig laden kann. Die Verarbeitung der IconX gefällt mir gut. Es kommt viel Plastik zum Einsatz, aber sie fühlen sich nicht unbedingt billig an. Und optisch macht der glänzend Ring auch etwas her.

Samsung Gear IconX Test2

Der Tragekomfort ist bei mir ausgezeichnet. Die Gear IconX sitzen gut im Ohr und sind angenehmer, als die Dash von Bragi zu tragen. Ich hatte zu keinem Zeitpunkt die Angst, dass ich eines der Ohrteile verliere. Das ist bei Kopfhörern ohne Kabel ein extrem wichtiges Kriterium. Hier bin ich jedenfalls rundum zufrieden.

Nur für Android

Eine ordentliche Verarbeitung, eine mittelmäßige, aber solide Materialwahl und ein guter Tragekomfort, der erste Eindruck war direkt positiv. Er wurde allerdings sehr schnell getrübt. Normalerweise läuft das bei mir nämlich so ab: Neue Kopfhörer auspacken, aufladen, schnell koppeln und direkt mit in den Sport nehmen.

Nicht so bei den Gear IconX von Samsung. Erste Enttäuschung: Nicht mit einem iOS-Gerät kompatibel. Wow, da bietet man Bluetooth-Kopfhörer an, ein Standard, den alle Smartphones unterstützen und Samsung schafft es diese trotzdem an Android zu binden. An dieser Stelle hatte ich schon gute Lust den Test abzubrechen.

Samsung Gear IconX Test3

Doch was soll’s, Android-Smartphone geholt und dort versucht. Man benötigt für die Benutzung immerhin kein Samsung-Smartphone. Hätte mich mittlerweile aber auch nicht gewundert, wenn dem so wäre. Aber man muss sich erst mal die Gear App aus dem Play Store und das passende Plugin für die Gear IconX herunterladen.

Dieser Vorgang ist für mich ein großer Kritikpunkt. Eine App sollte ein Bonus für Kopfhörer dieser Art sein, kein Zwang. Außerdem will ich sie mit allen meinen Geräten nutzen, sei es ein Laptop, PC, Tablet, oder Smartphone. Da das nicht möglich ist, kann ich schon jetzt sagen, dass ich sie mir nie kaufen würde.

Akzeptabler Sound

Der Sound der Gear IconX ist nicht überragend, damit habe ich aber auch nicht wirklich gerechnet. Dafür sind die IconX laut. Schraubt man den Regler in der App etwas hoch, können sie sogar echt gut Lärm machen. Der Bass ist nicht der beste, aber akzeptabel. Auch hier habe ich mit keinem Wunder gerechnet.

Meine Erwartungen bei einem Blueooth-InEar-Kopfhörer sind nicht hoch, vor allem nicht, wenn sie komplett kabellos sind. Mir würde der Sound der Samsung Gear IconX aber vermutlich beim Alltag im Sport ausreichen. Für den Sport gut, für den Alltag im Büro nicht geeignet. So sieht mein Fazit beim Sound aus.

Samsung Gear IconX Test7

Bedienung über Touch

Bedient werden die IconX über Touch an der Seite der Kopfhörer. Das verlangt ein bisschen Einarbeitung und funktioniert nach einer Weile. Ich bin weiterhin ein Fan von richtigen Tasten, vor allem beim Sport, habe mich aber auch schon ein bisschen damit abgefunden, dass kabellose Lösungen wohl auf Touch setzen werden.

Die Steuerung ist, wenn man sich daran gewöhnt hat, jedenfalls intuitiv. Einmal auf die Seite tippen für Play, zwei Mal für den nächsten Titel und drei Mal für einen Titel davor. Kennt man so auch von anderen Kopfhörern. Telefonieren kann man mit den Kopfhörern auch, durch doppeltes Tippen nimmt man einen Anruf an.

Samsung Gear IconX Test4

Miserable Akkulaufzeit

Geladen werden die Gear IconX über die mitgelieferte Ladeschale, welche einen microUSB-Eingang besitzt. Zusammen kommen die IconX auf knapp 90 mAh, das mitgelieferte Etui besitzt 315 mAh. Samsung selbst gibt bei einer Bluetooth-Verbindung knapp 1,5 Stunden Akkulaufzeit an. Das ist eine optimistische Angabe.

Eine Stunde halten die IconX durch, das ist kein Problem. Ab da wird es dann aber kritisch. Kommt vielleicht auch auf die jeweilige Nutzung am Tag an und ob man einen Workout aufzeichnet, aber in einem Fall war bei mir nach 70 Minuten dann auch schon Schluss. Das ist für meine Bedürfnisse leider etwas zu wenig.

Samsung Gear IconX Test1

Ich erwarte keine 4-5 Stunden, wie bei den kabelgebundenen Lösungen (hier sind mittlerweile auch schon 20 Stunden möglich), aber ich erwarte mindestens 2 volle Stunden. Eine Sporteinheit dauert bei mir 60-90 Minuten und manchmal, wenn ich mir am Wochenende etwas mehr Zeit lasse, höre ich 2 Stunden Musik.

2 Stunden ist meine unterste Grenze, das haben mir die Gear IconX noch mal bestätigt. Optimal wären jedoch 4-5 Stunden. Die Akkulaufzeit ist also ein weiterer Grund, warum die Gear IconX für mich, das kann bei euch anders aussehen, auf keinen Fall im Einkaufskorb landen würden. Es gibt noch einen Grund.

Ein teurer Spaß

Und das ist der Preis. 230 Euro möchte Samsung haben. Diesen Betrag legt man für das blaue und schwarze Modell auch auf den Tisch. Ich habe allerdings auch mal bei Amazon geschaut und das weiße Modell für 200 Euro gefunden. Zum Zeitpunkt des Artikels habe ich jedoch kein Angebot für unter 200 Euro gefunden.

Das ist weniger Geld, als man für The Dash bezahlt. Das ist jedoch auch ein Betrag, den man nur selten bei kabelgebundenen Lösungen hinlegt. Man merkt, dass man für die erste Generation einer neuen Produktkategorie und als Early Adopter einen höheren Preis zahlen muss. Ich vermute, dass der Preis bald sinken wird.

Samsung Gear IconX Test6

Gehen wir mal von gut 150-160 Euro in ein paar Wochen aus, dann wäre das für mich allerdings ein Preis, den man bezahlen kann. Man sollte hier immer bedenken, dass es noch nicht viele Produkte in dieser Kategorie gibt. Man sollte aber auch bedenken, dass in den nächsten Wochen sehr viele solcher Produkte kommen.

Sonstiges

Die Samsung Gear IconX besitzen einen extra Modus, der Umgebungsgeräusche einblendet, für Jogger zum Beispiel sehr wichtig, und außerdem noch 4 GB Speicher, auf dem man Musik speichern kann. So kann man die Kopfhörer bei Bedarf auch komplett ohne Smartphone nutzen. Die Akkulaufzeit ist dann auch länger.

Ebenfalls mit an Bord ist ein Pulsmesser. Ein solcher Sensor gehört heute glaube ich einfach zum guten Ton und zur Grundausstattung eines Fitness-Gadgets. Brauche ich danke Smartwatch nicht, wer jedoch keine besitzt und die IconX beim Sport benutzt, für den ist diese Funktion, mit Sprachansage, vielleicht ganz nützlich.

Samsung Gear IconX Test8

Wer mit den IconX schwimmen gehen möchte, sollte das sein lassen, denn sie sind nur gegen Spritzwasser geschützt. Ein einzelner EarBud wiegt übrigens gerade mal 6,3 Gramm. Die vollständige Liste der Spezifikationen gibt es auf der Webseite von Samsung. Samsung Account Mitglieder bekommen dort 3 Prozent Rabatt.

Samsung Gear IconX Fazit

Ich mag die IconX. Sie sitzen gut und das Gefühl auf das Kabel im Nacken verzichten zu können, ist großartig. Das ist die Zukunft, da bin ich mir sicher. Trotzdem würde ich sie mir nie kaufen und kann sie nicht empfehlen. Das liegt nicht am Sound, mit dem kann ich gut leben. Dieser ist nicht perfekt, aber das war mir anfangs klar.

Meine Ansprüche sind allerdings auch nicht extrem hoch. Zu leise darf es nicht sein, ansonsten würde ich da Abstriche machen. Es sind eben Bluetooth-Kopfhörer. Der Preis ist natürlich zu hoch, keine Frage. Aber man ist Early Adopter und muss damit leben. Ich vermute, dass er in ein paar Wochen aber auch noch sinken wird.

Samsung Gear IconX Test5

Für knapp 150 Euro würde ich dann eigentlich zuschlagen. Doch jetzt kommt der Kritikpunkt, warum es von mir keine Kaufempfehlung gibt: Die Kopfhörer sind nur mit einem Android-Smartphone kompatibel. Das geht nicht. Eine App sollte immer nur ein nettes Extra für ein paar Einstellungen und keine Pflicht sein.

Das liegt noch nicht mal daran, dass ich aktuell ein iPhone nutze. Ich verwende meine InEar-Bluetooth-Kopfhörer auch gerne mal unterwegs am Laptop, oder daheim am PC. Hinzu kommt eine wirklich schlechte Akkulaufzeit und aus diesem einfachen Grund gibt es von meiner Seite keine Kaufempfehlung.

Wertung des Autors
Oliver Schwuchow bewertet Samsung Gear IconX mit 2.5 von 5 Punkten.

Teilen

Hinterlasse deine Meinung
Du kannst auch als Gast kommentieren (Anleitung). DISQUS respektiert „Do Not Track“ und bietet einen Datenschutz-Modus an. Informationen zum Datenschutz auf mobiFlip.de findest du hier.