Samsung: Noch mehr lokale Präsenz dank Retail-Stores

samsung_logo_header

Vor ein paar Tagen gab es die offizielle Meldung, dass Samsung zusammen mit Carphone Warehouse über 60 Stores nach Europa bringen möchte. Doch hier ist noch lange nicht Schluss, denn Samsung hat große Pläne für dieses Jahr.

Die Partnerschaft mit Carphone Warehouse war nur ein Anfang und eine Nachricht, mit der Samsung sagen wollte, dass man in diesem Bereich in Zukunft aktiver sein wird. Die Anzahl der Samsung Stores soll sich in Europa verdreifachen, in den USA will man 1400 Sub-Stores in den Läden von Best Buy anbieten und auch in Kanada wird Samsung mehr Präsenz zeigen. Europa und Nordamerika sind laut Wall Street Journal die Kernmärkte für Samsung. Man möchte die Marke damit noch mehr stärken und auch ausgebildetes Personal vor Ort haben, welches den Leuten nicht nur hilft, sondern im Optimalfall auch noch ein neues Samsung-Gerät verkauft.

Eine Strategie, die vor allem Apple seit vielen Jahren erfolgreich durchzieht und die auch Google geplant hat. Apple besitzt in diesem Bereich allerdings schon deutlich mehr Erfahrung und leitet sämtliche Stores selbst. Und das erfolgreich, im letzten Quartal sorgten diese für 7 Milliarden Dollar Umsatz.

Das Unternehmen spürt laut WSJ immer mehr den Druck der Konkurrenz und möchte rechtzeitig gegenlenken, in dem die Marke Samsung noch mehr in den Köpfen der Leute verankert wird. Das erreicht man nicht nur über Werbung , sondern vor allem auch über eine lokale Präsenz in den Geschäften und Elektronikmärken dieser Welt.

Samsung hat das nötige Kleingeld, um so eine Strategie zu fahren und es ist glaube ich auch keine schlechte Idee, wenn man auf diesem Weg indirekt beim Kunden vor Ort ist und den Netzbetreibern und Elektronikgeschäften nicht alleine das Marketing überlässt. Samsung hat einen Plan und wir werden in diesem Bereich in den nächsten Monaten noch viel mehr sehen, da bin ich mir ziemlich sicher.

via sammobile quelle wsj

Teilen

Hinterlasse deine Meinung
Du kannst auch als Gast kommentieren (Anleitung). DISQUS respektiert „Do Not Track“ und bietet einen Datenschutz-Modus an. Informationen zum Datenschutz auf mobiFlip.de findest du hier.

Weitere Neuigkeiten

Ulefone Armor 3W(T): Outdoor-Smartphone offiziell vorgestellt in Smartphones

backFlip 37/2019: Android Auto, Seat el-Born und Alexa News Stream in backFlip

MediaMarkt Smartphone-Fieber gestartet in Schnäppchen

Tchibo mobil: Jubiläums-Tarif mit 7 GB Daten für 14,99 Euro in Tarife

Gemischtes Hack und Herrengedeck: Neue Exklusiv-Podcasts bei Spotify in Dienste

yourfone nimmt Xiaomi-Smartphones ins Angebot auf in Provider

Jump: Uber bringt E-Bike-Sharing nach München in Mobilität

iPhone 11 Pro: Apple wirbt mit Stabilität in Smartphones

VW ID.3: Volkswagen plant R-Modell in Mobilität

Memories: Google Fotos mit Rückblick im Stories-Format in Dienste