Samsung blockiert S Voice auf fremden Android-Smartphones

Am Wochenende gab es hier die Meldung, dass einige Anwendungen aus dem Galaxy S3 bereits extrahiert wurden und für Besitzer von anderen Android-Smartphones teilweise nutzbar waren. Vor allem die Spracherkennung S Voice sorgte für Aufmerksamkeit, allerdings funktionierte sie auch nicht auf allen Geräten. Doch Samsung hat angefangen die Anfragen an den Server zu blockieren, genau genommen kontrolliert Vlingo die Sperre, schließlich basiert Samsungs eigene Lösung auf deren Software.

Bevor man jetzt auf einen Umweg der Entwickler bei den XDA-Entwickler wartet, sollte man sich vielleicht auch einfach mal Vlingo im Play Store runterladen und diese Anwendung ausprobieren. Der Dienst ist kostenlos und bietet zahlreiche Funktionen für die Sprachsteuerung. S Voice ist im Prinzip auch nichts anderes, wie eine geschickte Vermarktung eines bereits für Android verfügbaren Features in der Optik von Siri auf dem iPhone.

[app]com.vlingo.client[/app]

via TNW quelle xda

Teilen

Hinterlasse deine Meinung
Du kannst auch als Gast kommentieren (Anleitung). DISQUS respektiert „Do Not Track“ und bietet einen Datenschutz-Modus an. Informationen zum Datenschutz auf mobiFlip.de findest du hier.

Weitere Neuigkeiten

3D-Drucker-Roundup No. 55: Der Pokéball und Cura 4.3 in Devs & Geeks

Ab Montag: 13% Rabatt auf iTunes-Gutscheine in Schnäppchen

Umidigi F2 ab 14. Oktober für 179,99 US-Dollar erhältlich in Smartphones

Techniker-App ausprobiert in Software

backFlip 41/2019: Google Pixel 4 und Xiaomi Mi Band in backFlip

Samsung Galaxy A30s im Test in Testberichte

EMUI 10: Huawei Mate 20 Pro bekommt wohl Android-Update in Europa in Firmware & OS

Dark Mode überall – Dunkelmodus auf allen Geräten automatisieren in Software

Chuwi UBook Pro: Günstiges 2-in-1 startet bei Indiegogo in Tablets

Red Magic 3S startet in Deutschland bei 479 Euro in Smartphones