Samsung soll an Übernahme von BlackBerry interessiert sein (Update)

blackberry_header

BlackBerry scheint nach mehreren nicht allzu erfolgreichen Jahren in Kürze eventuell in die Hände von Samsung zu wandern. Wie Reuters aktuell berichtet, sollen die Koreaner ein Angebot über 7,5 Milliarden US-Dollar vorgelegt haben.

War BlackBerry vor fünf bis sechs Jahren noch für ungefähr 20 Prozent aller verkauften Handys und Smartphones verantwortlich, sanken die Marktanteile in den letzten Jahren immer weiter. Auch das 2011 vorgestellte BlackBerry OS 10 konnte in Kombination mit einigen neuen Geräten nicht mehr für einen Aufschwung sorgen, sodass man in den letzten Jahren keine allzu guten Verkaufszahlen vorlegen konnte. Nachdem man in den letzen Jahren schon Ausblick nach einem potentiellen Käufer hielt, soll sich nun Samsung mit einem verlockenden Angebot gemeldet haben.

Schenkt man einem aktuellen Bericht der internationalen Nachrichtenagentur Reuters glauben, könnte Samsung in naher Zukunft eine der größten Akquisitionen der Firmengeschichte tätigen. Wurden vom Großaktionär Fairfax Financial im Jahr 2013 noch 4,7 Milliarden US-Dollar für das kanadische Unternehmen BlackBerry geboten, soll sich das aktuelle Angebot von Samsung auf ganze 7,5 Milliarden US-Dollar belaufen. Pro Aktie sei man bereit zwischen 13,35 und 15,49 US-Dollar zu zahlen, was im Vergleich zum bisherigen Börsenkurs einem Plus von bis zu 60 Prozent entsprechen würde.

Der Sinn hinter dem Deal dürfte vor allem in Anbetracht von Samsung KNOX klar werden. BlackBerry besitzt im Bezug auf mobile Sicherheits-Standards ein hohes Know-How und vereint viele Patente unter dem eigenen Dach. Würde Samsung in den Besitz dieses Gesamtpakets gelangen, könnte man den schwächelnden Zahlen mit einem zukünftigen Plus im Business-Markt entgegen steuern.

Obwohl die Gerüchte um eine mögliche Übernahme zum aktuellen Zeitpunkt noch nicht von offizieller Seite bestätigt wurden, ist zumindest schon einmal an der Börse eine Reaktion zu sehen. Innerhalb der letzten paar Stunden stieg der Kurs der BlackBerry-Aktie von 8,18 auf 10,60 Euro.

Update: Blackberry und Samsung dementieren die Fusionsgespräche.

Teilen

Hinterlasse deine Meinung
Du kannst auch als Gast kommentieren (Anleitung). DISQUS respektiert „Do Not Track“ und bietet einen Datenschutz-Modus an. Informationen zum Datenschutz auf mobiFlip.de findest du hier.

Weitere Neuigkeiten

Apple iPhone 2020: Fünf Modelle erwartet in Smartphones

Spotify Jahresrückblick 2019 verfügbar in Dienste

AVM FRITZ!Powerline 510E und 530E erhalten Update in Firmware & OS

Moovi verkauft E-Scooter mit Versicherung in Mobilität

GALERIAmobil wurde eingestellt in Tarife

Audible-Hörbücher landen auf neuem Kindle Kids Edition in Dienste

Google Play Deal-Donnerstag: 9 Leihfilme günstiger in Unterhaltung

VW Golf 8: Volkswagen startet mit magerem Angebot in Mobilität

Software-Update: Jaguar spendiert dem I-Pace mehr Reichweite in Mobilität

Ohne Google-Apps: Huawei pusht die AppGallery in Marktgeschehen