Samsung veröffentlicht SDK für den S-Pen des Galaxy Note

Ich muss zugeben, dass ich bisher weder ein Galaxy Note im Alltagstest, noch in der Hand hatte, dank seiner Größe hat das Smartlet bisher jedoch nur bedingt einen „Haben-wollen-Gefühl“ ausgelöst. Als Zusatzgerät neben Smartphone und Tablet okay, aber dafür extra so viel Geld auf den Tisch legen? Bei mir persönlich keine Option.

Das Gerät findet aber vor allem wegen dem sehr großen Display mit der guten Auflösung immer mehr Fans, des weiteren kommt das Gerät ja auch noch mit einem Stift daher. Auch dieses Feature hat mich bisher nicht wirklich angesprochen, mich würde zwar mal die Genauigkeit interessieren, aber ich wüsste so spontan keine Situation, in der ich das auch nutzen würde.

Aber ich finde es gut, dass sich Samsung auch etwas wagt und versucht eine neue Produktkategorie voranzutreiben. Als Student und in der Uni würde ich nach einem Praxistest vielleicht auch davon überzeugt sein. Ich weiß es nicht.

Mit dem heute veröffentlichten SDK möchte man auch neue Entwickler gewinnen, die Technik des so genannten S-Pen zu nutzen und in Anwendungen einzubauen. Haben wir Leser mit einem Galaxy Note? Nutzt ihr den S-Pen? Wenn ja in welchen Situationen?

Teilen

Hinterlasse deine Meinung
Du kannst auch als Gast kommentieren (Anleitung). DISQUS respektiert „Do Not Track“ und bietet einen Datenschutz-Modus an. Informationen zum Datenschutz auf mobiFlip.de findest du hier.

Weitere Neuigkeiten

Tesla Model 3: Mein erster Eindruck in Mobilität

Sony PS5: DualShock 5 Controller wohl mit vielen Funktionen in Gaming

OnePlus: Drittes Smartphone für Anfang 2020 geplant in Smartphones

Elektroautos: Markt bricht kurzfristig ein in Mobilität

Elektroautos: Tesla jetzt Nummer 1 in Mobilität

Nokia hat jetzt einen Smart TV in Unterhaltung

PremiumSIM: 5 GB Datenvolumen für 9,99 Euro mtl. in Tarife

Volksbanken verschieben Apple Pay in Fintech

Vodafone halbiert SIM-Kartenhalter in Vodafone

Klarmobil startet Nikolausaktion in Tarife