Samsungs Android-Flagschiff verkauft sich blendend

Vor drei Wochen haben wir euch berichtet, dass bei Amazon und weitere Händler das Samsung Galaxy S jetzt gekauft werden kann. Für stolze 430 Euro bekommt man das High-End-Gerät mit Android aktuell und scheinbar haben das schon einige User gemacht.

Als Ziel nannte Samsung 10 Millionen verkaufte Geräte, ob an einem Tag, einen Monat, oder einem Jahr, sagte man nicht, aber trotzdem kann das Unternehmen heute schon gute Zahlen veröffentlichen. So hat man seit Verkaufsstart bereits in Korea 300.000 Stück verkauft. Zusammen mit den übrigen Märkten kommt man demnach, nach ungefähr einen Monat, ein wenig mehr oder weniger, auf über eine Million verkaufte Geräte. Eine beachtliche Zahl, für ein Gerät in der Preisklasse, welches nicht durch einen Hype getragen wird.

Woran dieser Erfolg liegt, ist schwer zu beurteilen, am guten Display mit den bunten Icons, oder ob es sich vielleicht zu einem heimlichen Star entwickelt hat, kann ich nicht sagen. Klar ist jedoch, dass das Galaxy S dabei einen sehr guten Verkaufsstart hingelegt hat, besser als das Nexus One, wenn ich mich richtig erinnere, und vor allem tausend mal besser, als das Microsoft’s Kin One und Two zusammen. ;-)

Teilen

Hinterlasse deine Meinung
Du kannst auch als Gast kommentieren (Anleitung). DISQUS respektiert „Do Not Track“ und bietet einen Datenschutz-Modus an. Informationen zum Datenschutz auf mobiFlip.de findest du hier.

Weitere Neuigkeiten

3D-Drucker-Roundup No. 51: Darth Inhaler, IFA und der Ortur 4V1 3D-Drucker in Devs & Geeks

Verrückt: Spotify auf dem Xiaomi Roborock Saugroboter in Anleitungen

FIDO: Smarter Türgriff auf Indiegogo in Smart Home

Ulefone Armor 3W(T): Outdoor-Smartphone offiziell vorgestellt in Smartphones

backFlip 37/2019: Android Auto, Seat el-Born und Alexa News Stream in backFlip

MediaMarkt Smartphone-Fieber gestartet in Schnäppchen

Tchibo mobil: Jubiläums-Tarif mit 7 GB Daten für 14,99 Euro in Tarife

Gemischtes Hack und Herrengedeck: Neue Exklusiv-Podcasts bei Spotify in Dienste

yourfone nimmt Xiaomi-Smartphones ins Angebot auf in Provider

Jump: Uber bringt E-Bike-Sharing nach München in Mobilität