Schon über 1 Million iPads verkauft?

Dass sich das iPad sehr gut verkauft, ist nicht neu. Bereits mit der Verschiebung des internationalen Release des iPad hatte Apple verkündet, dass man bisher mehr als 500.000 Einheiten verkauft hat. Dies führte bekanntlich zur angesprochenen Verspätung des Din A4 Rechners. Nun macht der Internet Werbeanbieter Chitika eine kühne Aussage. Aufgrund ihrer Zählungen haben die Verkäufe bereits die 1 Million Marke übersprungen.  Die Firma stützt sich dabei wieder auf ihre eigene Zugriffsstatistik, die man, nachdem man bereits wenige Tage nach dem Verkaufsstart irrtümlich verkündete, Apple hätte 500.000 verkaufte iPads zu vermelden, verbessert hat. Nun, mit dieser verfeinerten Zählweise stellt man diese, knapp 3 Wochen nach dem Verkaufsstart, Zahl in den Raum. Der Staat mit dem größten Anteil soll demnach Kalifornien sein, wo fast 20 Prozent der iPads beheimatet sind, gefolgt von New York mit immerhin noch 8 Prozent. Den kleinsten Anteil hat demnach Wyoming, wo gerade mal 0,03 Prozent aller iPads zu finden sind. Wie nicht anders zu erwarten, äußert sich Apple zu diesen Zahlen nicht. Genaueres werden wir sicherlich erst zur WWDC im Juni von Apple erfahren.

Sollte sich diese Menge wirklich allein in den USA in dieser Zeit verkaufen lassen, hat Apple sehr gute Chancen im Rest der Welt einen ähnlichen Erfolg verbuchen zu können.  Aktuell ist das iPad gut 3 Wochen auf dem Markt. Die Aufgestellten Bestmarken durch das iPhone für 1 Million verkaufte Einheiten wanken deutlich, wenn sie nicht bereits gefallen sind. Der verschobene Start des iPads außerhalb der Vereinigten Staaten könnte somit dem Erfolg des Gerätes kein Problem bedeuten.

Teilen

Hinterlasse deine Meinung
Du kannst auch als Gast kommentieren (Anleitung). DISQUS respektiert „Do Not Track“ und bietet einen Datenschutz-Modus an. Informationen zum Datenschutz auf mobiFlip.de findest du hier.