Shazam für Android und iOS bekommt bessere Spotify-Integration und mehr

Shazam Header

Spotify hat heute bekannt gegeben, dass man die Spotify-Integration verbessert hat. In Zukunft wird es unter anderem möglich sein die getaggten Shazam-Lieder direkt in der App wiedergeben zu können.

Die beliebte App Shazam hat heute ein größeres Update für iOS bekommen, in dem man die Integration mit Spotify verbessert hat. Dort ist es ab sofort möglich getaggte Lieder komplett wiederzugeben. Außerdem kann man die eigenen Playlisten bearbeiten und das neue Lied zu einer solchen hinzufügen.

Das Update selbst bringt außerdem noch weitere Neuerungen mit, so gibt es zum Beispiel eine neue Startseite, die die Charts und getaggten Lieder der Freunde bei Facebook anzeigt. Das Update ist wie gesagt ab sofort für iOS verfügbar und soll und den nächsten Wochen für Android verteilt werden.

Hier gibt es noch mal alle heutigen Neuerungen von Shazam im Überblick:

  • Neue App-Erfahrung: Shazam begrüßt die Nutzer mit personalisierten Musik-News, aktuell beliebten Songs von Freunden und Künstlern, die sie früher bereits getaggt haben, sowie exklusiven Shazam-Sessions, Interviews und mehr. Die Nutzer können außerdem auf die erweiterten Charts von Shazam zugreifen, die genre- und länderübergreifend kommende Hits weltweit auflisten. Damit wird das Entdecken neuer Musik einfacher als je zuvor.
  • Spotify-Integration: Abonnenten können eine Verbindung zu Spotify herstellen, um komplette Tracks direkt anzuhören. Dabei werden alle bei Shazam getaggten Tracks automatisch zu einer Shazam-Playlist in Spotify hinzugefügt. Alternativ können Nutzer eine spezielle Playlist dafür auswählen. Der Service steht ab sofort für Spotify-Abonnenten, die iOS nutzen, zur Verfügung. Android wird in den kommenden Wochen folgen. Für Rdio hatte Shazam die gleiche Funktionalität bereits für iOS und Android eingeführt.
  • Mit dem Player mehr Musik entdecken: Nutzer können die Shazam-Charts durchsuchen – von aktuellen Trends bis hin zu beliebten Tracks in der eigenen Stadt – und Songs, die sie noch einmal hören wollen, taggen, bewerten und speichern. Abonnenten von Streaming-Diensten wie Spotify und Rdio können ihre eigenen Playlists und Top-Charts in voller Länge ohne Unterbrechung anhören.
  • Shazam Hall of Fame: Auf Shazam.com werden in der „Hall of Fame“ Künstler präsentiert, die auf Shazam außergewöhnlichen Erfolg hatten
  • Shazam Counts: Shazam veröffentlicht erstmals die Anzahl der Abfragen für alle Tracks auf Shazam.com.

Teilen

Hinterlasse deine Meinung
Du kannst auch als Gast kommentieren (Anleitung). DISQUS respektiert „Do Not Track“ und bietet einen Datenschutz-Modus an. Informationen zum Datenschutz auf mobiFlip.de findest du hier.