Shopping-App Bring! bekommt digitale Einkaufsvorhersage

Bring

Die Shopping-App Bring! bekommt eine digitale Einkaufsvorhersage. Die soll das Befüllen des Einkaufszettels vereinfachen.

Dank Machine Learning sieht der Bring!-User in einer grafischen Übersicht, welche Produkte voraussichtlich bald ausgehen und wo der nächste Kauf noch warten kann. Die App erkennt dabei die Nutzungszyklen des Users und erstellt anhand seines Listenverhaltens die entsprechenden Vorschläge.

In der Erinnerungsansicht zeigt ein grüner Kreis um das Produktbild an, dass zum Beispiel Milch noch nicht gekauft werden muss, während ein roter Kringel auf einen schwindenden Vorrat hinweist. Mit einem Klick aufs Milch-Item landet sie dann auf der Einkaufsliste.

Anstatt, dass sich der User merken muss, was er braucht, möchten wir ihm ab jetzt proaktiv relevante Artikel vorgeschlagen. Je häufiger und genauer er die App nutzt, desto präziser werden also auch seine Vorschläge.

Das Feature “Einkaufsvorschläge” gibt es bereits für iOS und ab dem 27. September ist es auch für Android verfügbar.

!-einkaufsliste/id580669177?mt=8

Bring! Einkaufsliste
Preis: Kostenlos
Bring! Einkaufsliste startet Webversion5. Mai 2017 JETZT LESEN →

Teilen

Hinterlasse deine Meinung
Du kannst auch als Gast kommentieren (Anleitung). DISQUS respektiert „Do Not Track“ und bietet einen Datenschutz-Modus an. Informationen zum Datenschutz auf mobiFlip.de findest du hier.

Weitere Neuigkeiten

Xiaomi Redmi Note 8 Pro im Test: Mit Quad-Kamera auf den Mittelklasse-Thron? in Testberichte

3D-Drucker-Roundup No. 62: Buntes Filament und eine Schubladenbox in Anleitungen

AML-Notrufsystem auf iPhones in Deutschland gestartet in News

2 x Google Home Mini für 39 Euro in Smart Home

tizi mit AirPods Leder Case in Zubehör

backFlip 50/2019: Audi e-tron und Tesla in backFlip

Zhiyun Smooth Q2 Gimbal im Test in Zubehör

Meine Esszimmerleuchte bekommt WLAN-Lampen in Testberichte

Xiaomi Mi 10 kommt im ersten Quartal 2020 in Smartphones

Amazon Echo: Alexa mit Apple Podcasts in Dienste